Das verrät Ihr Lieblingsessen über Sie | EAT SMARTER
11
8
Drucken
8
Das verrät Ihr Lieblingsessen über SieDurchschnittliche Bewertung: 3.51511

Risikofreund oder Perfektionist?

Das verrät Ihr Lieblingsessen über Sie

Geschmack und Charakter Geschmack und Charakter

Wenn Sie gerne kleine Brezel essen, zeigt das nicht nur, dass Sie salzige Snacks mögen, sondern auch dass Sie extrovertiert und enthusiastisch sind. Das behauptet zumindest ein amerikanischer Neurologe. EAT SMARTER erklärt, was der eigene Geschmack über den Charakter verrät.

Seit mehr als 25 Jahren forscht der Neurologe Dr. Alan Hirsch in Sachen Geschmack. Über 18.000 Menschen hat er bereits untersucht, befragt oder beobachtet. Dabei fiel ihm auf, dass die Essensgelüste seiner Probanden sehr viel über ihren Charakter verrieten. In seinem Buch "What Flavor is Your Personality" fasst er seine Ergebnisse zusammen und offenbart, dass Chips-Fans immer auf der Suche nach Action und Zucker-Liebhaber besonders selbstbewusst sind.

"Zeig' mir was du gerne isst und ich weiß wer du bist." Laut Hirsch ist diese Analyse ganz einfach. Er erklärt: "Alles was wir machen, von der Art und Weise wie wir laufen oder sprechen bis hin zu unserer Lieblingsfarbe, reflektiert unsere Persönlichkeit. Bei allem was wir tun, hinterlassen wir Fingerabdrücke unserer Persönlichkeit." Hirschs Methode hat aber einen kleinen Haken: Das Lieblingsessen darf nicht etwas sein, was jeder gerne isst. "Wenn sich jeder für das gleiche entscheidet, kann man das nicht statistisch auswerten. Ebenso wenig, wenn es sich um ein Essen handelt, das niemand mag", verdeutlicht der Neurologe.

Hirsch versucht die Beziehung von Geschmack und Charakter wissenschaftlich so zu erklären: Menschen entwickeln ihren Geschmack zwischen dem 1. und 7. Lebensalter. Genau in dem gleichen Zeitraum, in dem sich auch ihre Persönlichkeit formt und festigt. Beides geschieht nicht nur zur gleichen Zeit, sondern auch im gleichen Bereich des Gehirns, dem limbischen System. Für den Neurologen Grund genug, einen Zusammenhang zu vermuten.

Was Ihre Lieblingssnacks über Sie verraten

Wissenschaftlich ausreichend erklärt oder nicht – was viel mehr interessiert: Was sind denn nun verräterische Lebensmittel? Welche Snacks sollten wir aus Angst vor einem unbeabsichtigten Seelenstrip am besten nur noch alleine verzehren? Hirsch hat folgendes herausgefunden:

Wer liebend gerne zu Chips und kleinen Brezeln greift, ist extrovertiert und enthusiastisch. Der Neurologe beschreibt die Freunde salziger Snack so: "Routine langweilt sie schnell, deswegen ist ein Schreibtischjob definitiv nicht das richtige für Salztypen."

Schoko-Liebhaber kann man laut Hirsch nicht alle über einen Kamm scheren. Denn wer auf Milchschokolade steht, ist introvertiert und hat kein Problem damit, auch Zeit mit sich selbst zu verbringen. Fans von Zartbitterschokolade sind dagegen geselliger und genießen Aufmerksamkeit.

Hauptsache süß: Menschen die verrückt nach Zucker sind, stechen gerne aus der Masse hervor. Selbstzweifel sind ihnen fremd – das lässt sie aber oft arrogant wirken.

Wessen Schwäche scharfe Snacks sind, der liebt das Risiko und die Ordnung. "Mit großer Wahrscheinlichkeit üben Scharf-Fans deshalb einen Beruf aus, in dem sie ständig gefordert sind oder immer etwas wagen müssen", erklärt Hirsch.

Für wen Snacks gleichzeitig süß und salzig sein müssen, der gilt als kreativ und besonders intelligent. Seine zurückhaltende und verschlossene Art wird aber häufig als hochnäsig empfunden.

Diese Eissorten entlarven Ihren Charakter

Laut Hirsch verraten aber nicht nur unsere Lieblingssnacks, wer wir wirklich sind. Mit Hilfe von Eis lässt sich die Persönlichkeit genauso "gut" analysieren. Praktisch für alle, die jetzt den Charakter ihrer Freunde oder eines potentiellen Partners überprüfen wollen. Im Frühjahr öffnen wieder viele Eisdielen, ein idealer Zeitpunkt für einen unauffälligen Persönlichkeitscheck.

Wer gerne Vanilleeis schlemmt, ist freundlich, keck abenteuerlustig und kontaktfreudig.

Schoko-Liebhaber sind lebhaft, kreativ, charmant und stehen gerne im Mittelpunkt.

Schüchterne, skeptische und eigensinnige Perfektionisten essen am liebsten Erdbeereis.

Wessen Lieblingseis Stracciatella ist, der ist großzügig, kultiviert, ehrgeizig und geht keinem Konkurrenzkampf aus dem Weg.

Fans von Bananeneis sind ehrlich, gelassen, einfühlsam und haben ein großes Herz.

Natürlich können Hirschs Theorien nicht auf jeden zutreffen, eins steht nach 25 Jahren Forschung aber fest: Geschmack und Charakter haben mehr miteinander zu tun als man vermuten würde.

(bor)
Ähnliche Artikel
Brezel haben längst auch über die Grenzen Bayerns hinaus das ganze Jahr über Saison. 8 Dinge, die Sie garantiert noch nicht über das leckere Laugengebäck wussten.
Festlich geschmückter Tisch zu Weihnachten
Kartoffelsalat steht hoch im Kurs
Stevia 300x225
Steviolglycoside versprechen süßen Geschmack auf die gesunde Art. Zu Recht? EAT SMARTER verrät Ihnen 6 Fakten, die Sie über Stevia wissen sollten.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Wie gut das alle Menschen KEIN Fleischen essen
 
Ich ess gern süß, salzig, scharf, Chips, Schokolade oder alles durcheinander. Vielleicht lass ich mich mal auf multiple Persönlichkeiten untersuchen... Wer finanziert so eine Schwachsinns-Studie eigentlich?
 
Kein Eis, kein Charakter? Oder eineisloses Leben, ein charakterloses? Eisfrei ist charakterfrei. Ich weiß, es ist ein Scheiß.
 
Was hat der Artikel mit Lieblingsessen zu tun? Alles Käse.
 
Wer glaubt diesen ganzen Schmarren eigentlich? Wofür soll diese Forschung denn gut sein? Ich brauche solche Veröffentlichungen nicht.

Seiten