Lebensmittel online bestellen - so geht's richtig | EAT SMARTER
0
2
Drucken
2
Lebensmittel online bestellen - so geht's richtigDurchschnittliche Bewertung: 51514

Lebensmittel online bestellen - so geht's richtig

E-Commerce boomt: Bücher, CDs, Fahrräder - alles kann man heutzutage mit einem Mausklick bestellen. Nur bei einer Sache gibt es noch eine Hemmschwelle: Lebensmittel. Laut einem Branchenbericht aus dem Jahr 2008 interessieren sich zwar zwei Drittel der Internet-Nutzer dafür, Nahrungsmittel und Getränke online zu kaufen. Aber nur 10,5 Prozent haben das tatsächlich auch schon einmal gemacht. Das könnte sich ändern. Jetzt will sogar Versandriese OTTO wieder ins Geschäft einsteigen.

 

Drei Jahre lang war der im Jahre 2000 gestartete Lebensmittel-Shop vom OTTO-Versand im Netz. Die Geschäfte liefen schlecht, das Projekt wurde auf Eis gelegt. Nun sieht man anscheinend wieder Potential für einen Online-Supermarkt: Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, scheint OTTO seinen Shop wiederbeleben zu wollen. Aktuell befindet sich das Vorhaben noch in der Planung, man ist auf der Suche nach einem starken Partner. Dennoch: ein Internet-Supermarkt vom Hamburger Versandhandelskonzern könnte dem noch wenig erschlossenen deutschen Markt der Online-Lebensmittel einen ordentlichen Schub verpassen.


Die Probleme...

Es gibt eine Reihe von Schwierigkeiten mit dem Online-Ordern von Lebensmitteln. Da wäre zunächst die berühmte Haptik. Das Einkaufen auf dem Markt oder in einer Fleischerei des Vertrauens ist jedesmal ein kleines soziales Happening. Man hält ein Schwätzchen, man bekommt etwas zum probieren, man sieht die Waren, fühlt, schmeckt, riecht. Essen zu kaufen ist im besten Fall ein Erlebnis. Ganz etwas anderes, als der vergleichsweise nüchterne Kauf eines Buches oder einer CD.


Ein weiteres Problem ist das Vertrauen. Supermärkte und Lebensmittelhersteller müssen jederzeit mit Kontrollen der amtlichen Lebensmittelüberwachung rechnen. Die Qualität ist in der Regel gut. Man sieht, wie sauber ein Laden ist, man sieht die Ware. Bei Online-Shops gibt es für Lebensmittel derzeit keine wirksamen Kontrollen. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen warnt: "Viele Internethändler für Lebensmittel kommen ihrer Pflicht zur Registrierung bei den Behörden nicht nach und müssen von der Überwachung erst mühsam aufgespürt werden."

Laut dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittel-
sicherheit steigt die Zahl der Online-Verkäufe von Lebensmitteln, die nicht den Vorschriften entsprechen. TÜV-Siegel oder Siegel geprüfter Online-Shops sind keine Hilfe. Diese Siegel machen nur eine Aussage über die Sicherheit bei der Bezahlung und lassen keinen Rückschluss auf die Qualität der angebotenen Lebensmitteln zu.

Trotzdem... Trotz dieser Probleme gibt es immer mehr Online-Shops, die Nahrungsmittel anbieten.
Online-Supermärkte
Sogar Edeka bietet mittlerweile Lebensmittel im Netz an. Wegen den speziellen Problemen beim Versand von Frischware, beschränken sich die großen Ketten aber meistens auf verpackte, haltbare Ware. Es gibt auch schon reine Online-Supermärkte, wie beispielsweise Froodies.de aus Dortmund, die bundesweit versenden. Bestimmte heikle Ware, wie Frischfisch, verschickt Froodies aber nur in der Nähe des Standorts.


Spezial-Versender
Zahlreiche Online-Shops sind nur auf ein ganz bestimmtes Lebensmittel-Segment spezialisiert. Hier finden sich oft Perlen. So betreibt der friesische Fisch-Händler Fisch Kalter mit send-a-fish.de einen vorbildlichen Web-Ableger, der nur via Express mit speziellen Frische-Verpackungen frischen Fisch deutschlandweit verschickt. Oder der Fleisch-Experte Otto Gourmet aus Heinsberg bietet im Web Spitzenfleisch auch exotischer Sorte (Wagyu Steaks) oder ganze Spanferkel, was ebenfalls via Express luftdicht spezialverpackt versendet wird.


Solche spezialisierten Angebote sind meistens hochwertig und nicht ganz billig. Aber sie bieten eine tolle Möglichkeit, auch ohne lange Fahrwege außergewöhnliches Essen auf den heimischen Tisch zu zaubern. Die seriösen Versender machen meistens von sich aus auf die Versandproblematik von Frischware aufmerksam und generell nur mit Spezial-Verpackungen und via Express.
Erlebnis-Kombis
Bei einigen Online-Versendern von Lebensmitteln kann man sogar Urlaub machen. La Vialla aus der Toskana verschickt erfolgreich feinste italienische Lebensmittel, Weine und Öle nach Deutschland. Gleichzeitig kann man auf dem La Vialla Hof in der Toskana auch urlauben und sich die Produktion vor Ort anschauen. Das ist lecker, lehrreich und sehr smart. Als Konsument hat man ein gutes Gefühl und der Versender hat einen Kunden fürs Leben gewonnen. Qualität, Service und Preis-Leistungsverhältnis von La Vialla sind vorbildlich.


Fazit: Probieren Sie es aus! Erst einmal mit einer kleinen Bestellung. Wenn damit alles klappt und leckere Ware frisch nach Hause geliefert wird, dann ist die Online-Order fürs nächste Menü auf jeden Fall eine tolle Alternative. Das Internet kann den echten Einkauf nicht komplett ersetzen, aber gerade für exotische Waren oder für Kochfans in der Provinz sind Spezial-Versender für Lebensmittel eine Bereicherung.

 

Ähnliche Artikel
Für Genießer: die besten Geschenkideen für Weihnachten. EAT SMARTER präsentiert Geschenke für Genießer, die man online bestellen kann.
Online-Einkauf von Lebensmitteln - Google Express
Online-Riese will Supermarkt ersetzen
Geröstetes Brot mit Falafel und Grillgemüse
14.04.2016
Auch Brot mit Superfoods
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Schöner Artikel. Das Fazit kann geteilt werden. Wer eine Übersicht von Lebensmittel-Lieferservices sucht, dem sei an dieser Stelle auch www.lebensmittel-lieferservice-check.de empfohlen.
 
Vielen Dank für diesen Artikel. Ich betreibe selber einen Online Shop für Lebensmittel und weiß sehr gut um die Versandproblematik. Wir verschicken frische und kühl pflichtige Waren auch nur mit Express-Versand. Dies ist die einzige Möglichkeit die Qualität und Frische der Ware sicher zu stellen.