Schlank durch den Herbst | EAT SMARTER
2
1
Drucken
1
Schlank durch den HerbstDurchschnittliche Bewertung: 5152

Schlank durch den Herbst

So kommen Sie ohne zusätzliche Pfunde durch das Schmuddelwetter. Wir haben die größten Dickmacher im Herbst für Sie zusammengetragen.

Attraktive Frau mit dickem Schal hält ein herbstliches Blatt vor dem Körper

Brrr... Wie schnell sind die schönen Sommertage vergessen, wenn es auf den November zugeht! Wenn es draußen schmuddelig wird, greifen wir gerne zu "Soulfood" und kuscheln uns abends lieber aufs Sofa, statt zum Sport zu gehen.

Sich im Herbst zurückzuziehen und einzukuscheln, ist nur menschlich. Ärgerlich ist es aber, wenn die Hosen durch den faulen Lebensstil anfangen zu kneifen. Wenn Sie diese vier Fallen umschiffen, kommen Sie schlank durch den Herbst.

1. Im Herbst haben wir Appetit auf Deftiges

Erbsensuppe mit Würstchen, Lasagne, Auflauf... Wenn es draußen kalt und grau ist, steht uns der Sinn nach Deftigem. Warm und herzhaft zu essen ist auch nicht verkehrt - aber achten Sie darauf, dass sich Fleisch, Gemüse und Kohlenhydrate die Waage halten. Achten Sie beim Zubereiten der Lasagne oder des Auflaufes beispielsweise darauf, Gemüse wie Möhren, Kohlrabi oder Sellerie in die Sauce zu schmuggeln. So nehmen Sie gesunde Vitamine und Ballaststoffe auf und werden schneller satt. 

Am besten beginnen Sie Ihren Tag mit einem warmen Frühstück, zum Beispiel Porridge oder Quinoa. Das wärmt Sie durch, hebt die Stimmung und macht Sie bis zum Mittagessen satt. So sind Sie weniger versucht, im Büro in die Süßigkeitenschublade zu greifen.  

Am Nachmittag haben wir im Herbst oft keinen Hunger auf Deftiges, sondern Lust auf Schokolade oder anderen Süßkram. Versuchen Sie statt Schokolade doch mal einen Tee mit Kakaoschalen: Der schmeckt auch lecker schokoladig und enthält oft ayurvedische Gewürze, die den ganzen Körper wärmen. 

2. Im Herbst mögen wir uns nicht bewegen 

Wer geht schon gerne joggen, wenn es draußen Bindfäden regnet? Sich im Herbst fit zu halten, fordert eiserne Disziplin. Schon der Weg ins Fitnessstudio ist vielen Menschen zu viel, wenn es draußen schon dunkel wird. 

Seien Sie nicht so streng zu sich: Es ist in Ordnung, abends auch mal auf dem Sofa zu liegen. Doch gänzlich vernachlässigen sollten Sie Ihren Sport nicht. Denn regelmäßige Bewegung hält nicht nur schlank, sondern beugt auch dem "Herbstblues" vor. 

So banal es klingt, versuchen Sie, im Herbst möglichst viel Zeit an der frischen Luft zu verbringen und so viele Strecken wie mögliche zu Fuß oder mit dem Rad zurückzulegen. So halten Sie sich fit und tanken Sonnenlicht, das die Bildung von Vitamin D im Körper fördert. Und am Ende kommen Sie so schlank durch den Herbst.

3. Im Herbst verstecken wir uns gerne in weiten Klamotten

Schlabberpullis, weite Mäntel, Ponchos: Die aktuelle Herbstmode umschmeichelt gnädig eventuelle Pfunde. 

Doch spätestens im Frühjahr, wenn die Tage wieder wärmer werden, kommt die traurige Wahrheit zutage. Und wer will schon schlecht gelaunt in den Lenz starten? 

Also: Also wenn der Kuschelpulli vermeintlich gnädig ist – die Shorts aus dem letzten Sommer sind es nicht! 

4. Im Herbst verlangsamt sich der Stoffwechsel

Wenn die Tage kürzer werden, werfen nicht nur die Bäume ihre Blätter ab; auch der menschliche Stoffwechsel verlangsamt sich und passt sich der kommenden Winterzeit an. Die Folge: Wir werden schneller müde, die Verdauung verlangsamt sich. 

Der beste Energie-Kick für einen lahmen Stoffwechsel ist Sauerstoff: Je mehr wir davon einatmen, desto besser kann unser Blutkreislauf wichtige Nährstoffe in den ganzen Körper transportieren. Schnappen Sie sich Ihren kuscheligen Mantel, gehen Sie eine Runde hinaus und atmen Sie bewusst ein und aus. Ihr Lohn sind ein frischer Teint, rosige Wangen und ein beschleunigter Stoffwechsel! 

(lin) 

Ähnliche Artikel
Fröhliches Kind trotzt dem Herbstwetter mit einem großen Schirm
Gut gelaunt und voller Energie durch den Herbst!
Wie halten die Kicker eigentlich so lange bei schwierigen Klimabedingungen durch? EAT SMARTER verrät 6 Tipps, mit denen Sie fit wie ein Fußballprofi werden.
Weihnachten ist Genießer-Zeit. Wer jetzt mehr Kalorienhaltiges isst, als sonst, sollte kein schlechtes Gewissen haben. So kommen Sie fit und gut gelaunt durch die Jahres-Endphase.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Hallo, sehr interessante Darstellung. Es kann aber auch an dem PH-Wert liegen. Habe hier was interessantes gefunden: