Was tun bei Schlafstörungen? 5 Tipps | EAT SMARTER
6
0
Drucken
0
Was tun bei Schlafstörungen? 5 TippsDurchschnittliche Bewertung: 3.5156

Erholsam schlafen

Was tun bei Schlafstörungen? 5 Tipps

Was tun bei Schlafstörungen? © Dan Race - Fotolia.com Was tun bei Schlafstörungen? © Dan Race - Fotolia.com

Was tun bei Schlafstörungen? Diese Frage stellen sich viele Menschen. Doch ruhiger und wohltuender Schlaf ist kein Hexenwerk. Mit diesen Tipps von Schlafexperte Prof. Jürgen Zulley haben Sie sicher eine gute Nacht!

Was tun bei Schlafstörungen?

Niemand schläft die ganze Nacht wie ein Stein! Auch der Schlaf eines gesunden Schläfers durchläuft ganz verschiedene Phasen vom leichten bis in den Tiefschlaf. Doch was tun bei Schlafstörungen, die immer wiederkehren und einem Kraft und Konzentration rauben? Schlafexperte Prof. Jürgen Zulley hat EAT SMARTER die besten Tipps für einen gesunden und erholsamen Schlaf verraten.

1. Bewegung macht müde

Wer sich tagsüber möglichst viel bewegt, schläft deutlich besser! Die Techniker Krankenkasse rät dabei vor allem zur Regelmäßigkeit: Zwei- bis dreimal die Woche sollten Sie sich richtig austoben. So schlafen Sie besser und werden auch tagsüber seltener von Müdigkeitsattacken überfallen.

2. Ein frühes Abendessen fördert den ruhigen Schlaf

Ein altbekannter Trick, dennoch essen die meisten von uns viel zu spät und dann meist noch zu schwer. Versuchen Sie deshalb möglichst oft vor 19 Uhr zu Abend zu essen, und setzen Sie auf leichtes Gemüse, Huhn oder Fisch. Achtung: Salat ist zwar leicht, für den Magen aber schwer verdaulich und kann so für unruhige Nächte verantwortlich sein.

3. Ziehen Sie einen Schlussstrich unter den Tag

Eine Abmachung, die Sie mit der ganzen Familie treffen sollten: Ab einer gewissen Uhrzeit kommen keine Probleme mehr auf den Tisch. Entweder werden belastende Dinge vorher geklärt oder auf den nächsten Tag verschoben. Wer sich jetzt mit einem guten Buch oder einem lustigen Film entspannt, schläft viel besser als derjenige, der die Probleme noch im Bett ausdiskutiert.

4. Achten Sie auf Regelmäßigkeiten

Gehen Sie relativ regelmäßig ins Bett, und stehen Sie ebenso gleichmäßig auf. Das gilt auch für das Wochenende! Unserem Körper ist ein gleichbleibender Schlaf-Wach-Rhythmus eine große Hilfe, um tief und erholsam zu schlafen.

5. Entspannen Sie sich

Ruhige Musik, Entspannungstechniken wie Yoga, Tai-Chi oder Autogenes Training, ein Roman oder ein kurzer Spaziergang – Entspannung ist ganz klar der Königsweg in den Schlaf! Finden Sie eine Methode, die zu Ihnen passt und Ihnen leicht fällt.

(leu)

Ähnliche Artikel
Warum träumen wir
Warum träumen wir? Diese Frage beschäftigt viele Menschen. Schlafmediziner Prof. Dr. Schredl erklärt, was es mit Albträumen & Co. auf sich hat.
gesunder Schlaf
Pro Nacht sollte man zwischen sechs und acht Stunden schlafen – mit Hilfe der Tipps von EAT SMARTER Schlafexperte Markus Kamps ist das kein Problem.
Gesunder Schlaf
Die besten Tipps und Tricks.
Schreiben Sie einen Kommentar