0
Drucken
0
26. Mai 2017

Studienschau der Woche 21/17

In unserer aktuellen Studienschau stellen wir Ihnen interessante Fakten zu den Themen Ernährung, Gesundheit, Abnehmen und Fitness vor. Heute informieren wir Sie unter anderem darüber, dass durch einen Magnesiummangel das Risiko für Todesursachen um bis zu 40 Prozent ansteigt, rotes, vor allem verarbeitetes Fleisch neben Krebs auch weitere tödliche Krankheiten begünstigt und blaues Licht die Leistungsfähigkeit von Sportlern abends steigert.

Studien zur Ernährung

Die Nationale Verzehrsstudie II verdeutlicht, dass ein Viertel der Männer und ein Drittel der Frauen nur etwa 40 Prozent der empfohlenen Tagesmenge an Magnesium aufnehmen und somit ihre Gesundheit gefährden. Die empfohlene Menge, welche 300 bis 400 Milligramm pro Tag betragen, wird außerdem als zu niedrig eingestuft.

Eine US-Studie zeigte, dass durch eine ausreichende Magnesiumversorgung das Risiko für Todesursachen, wie Herzinfarkt und Schlaganfall, um bis zu 40 Prozent gesenkt wird. Magnesium schützt also vor weitaus mehr als nur vor Krämpfen.

Zur Studie ►

Studien zur Gesundheit

Eine Studie des National Cancer Institute belegte, dass der Verzehr von rotem, vor allem verarbeitetem Fleisch, neben Krebs auch neun weitere tödliche Krankheiten begünstigt. Angefangen bei Herzkrankheiten und Atemwegserkrankungen über Schlaganfall, Leber- und Nierenerkrankungen bis hin zu Diabetes und Alzheimer.

Rind, Schwein, Kalb, Lamm und Hammel sollten also nur in Maßen verzehrt werden. Weißes Fleisch wie Hähnchen oder Pute kann hingegen das Sterberisiko reduzieren. 

Zur Studie ►

Studien zum Abnehmen

Für Männer über 40 scheint es meist unmöglich am Bauch abzunehmen. In einer Studie kam heraus, dass die DNA-Protein Kinase mit zunehmenden Alter den Stoffwechsel ungünstig beeinflussen kann. Zudem reduzieren Mitochondrien ihre Aktivität. Diese sind dafür verantwortlich, dass sich Nahrung in Energie verwandelt. 

Also nicht komplett verzweifeln, wenn der Bauchspeck einfach nicht weggehen will und trotzdem weiterhin auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Sport achten.

Zur Studie ►

Studien zur Fitness

Aufgrund des erhöhten Melatoninspiegels am späten Abend im Körper sind Sportler weniger leistungsfähiger. Eine Bestrahlung mit blauem Licht kann jedoch Abhilfe schaffen. Das fanden jetzt Forscher der Universität Basel in einer Studie heraus. 

Das blaue Licht unterdrückt die Produktion des Schlafhormons Melatonin und steigert somit die körperliche Leistung.

Zur Studie ►

 

Top-Deals des Tages
ThermoPro TP04 Digital Bratenthermometer Ofenthermometer mit integriertem Countdown Timer
VON AMAZON
11,04 €
Läuft ab in:
Auralum® Elegant WC-Bürstenhalter Toilettenbürstenständer Rollenhalter WC-Garnitur Klobürste Klobürstenhalter Glas Bürste Standfuß
VON AMAZON
16,10 €
Läuft ab in:
Deik Manuelle Kaffeemühle, Tragbare Handkaffeemühle aus Edelstahl konische Gratmühle für Präzisions-Brauen
VON AMAZON
9,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar