Ab in die Sauna: gesund durch Schwitzen | EAT SMARTER
7
5
Drucken
5
Sophia Thiel
Ab in die Sauna: gesund durch SchwitzenDurchschnittliche Bewertung: 3.6157

Heißer Tipp für Körper und Seele

Ab in die Sauna: gesund durch Schwitzen

Sauna: gesund für den Körper Sauna: gesund für den Körper

Wer schwitzt, hat mehr vom Leben: Der regelmäßige Gang in die Sauna ist gesund. Er sorgt für reine Haut, wirkt entspannend auf unsere Muskeln und gleicht die Psyche aus. Vor allem aber steigern Saunabesuche die körpereigene Abwehr.

Sauna: gesundes Turbotraining fürs Immunsystem

Der Wechsel zwischen Hitze- und Kältereiz aktiviert die Immunkräfte und trainiert so übrigens gleichzeitig auch das Herz-Kreislauf-System. Sauna macht gesund, denn Schwitzbäder steigern die Fähigkeit des Körpers, seine Temperatur bei unterschiedlichen und auch extremen Außentemperaturen mühelos zu regulieren. Deswegen werden wir nicht nur in der kalten Jahreszeit mit Minustemperaturen gut fertig, sondern verkraften selbst große Hitze im Sommer weit besser, wenn wir regelmäßig die Sauna aufsuchen. Ein besseres Training für die Immunabwehr gibt es nicht! Aber Achtung: Wer bereits schnieft und niest, wartet besser mit dem Saunabesuch, bis er wieder fit ist, sonst könnten sich die Symptome verschlimmern statt verbessern. Der berühmt berüchtigte Sprung ins kalte Wasser zum Abschluss des Saunagangs bringt zwar in Sachen Abhärtung am meisten. Nötig ist er trotzdem nicht unbedingt, erklärt Dr. Antje Materna, Fachärztin für physikalische Medizin in Hamburg: „Ein Sprung ins Kaltwasserbecken ist sowieso nur dann ratsam, wenn man ein absolut gesundes Herz und einen stabilen Kreislauf hat. Wer sich nicht traut, bekommt mit kalten Güssen, Waschungen oder einer lauwarmen bis kühlen Dusche ebenfalls den erwünschten Effekt!“

Sauna: Vorteile für Figur und Gesundheit

Beim Abnehmen hilft der Sauna-Gang übrigens leider nicht, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Falls man an Gewicht verliert, liegt das nur am Ausschwitzen von Körperflüssigkeit, die durch Trinken schnell ersetzt wird. Die Hamburger Medizinerin erklärt, aus welchem Grund die Sauna gesund ist: „Bei einer Temperatur von 85 bis 100 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit kann der Körper gar nicht anders als schwitzen. Dabei geschieht Folgendes: Das Blut wird dicker, was der Körper dadurch auszugleichen versucht, dass er Wasser aus den Körpergeweben ins Blut abgibt. Auf diese Weise gelangen auch Säuren mit hinein und werden teilweise ausgeschwitzt.“

Sauna: Richtig essen und trinken

Um den optimalen Entsäuerungseffekt zu erzielen, sollte man grundsätzlich erst nach dem Saunagang trinken, rät die Ärztin: „Trinkt man in der Sauna, funktioniert weder die Bluteindickung noch der Säureabbau über die Nieren.“ Besonders gut tun gerade nach der Sauna und als zusätzliche Unterstützung für den Wellness-Effekt außer Wasser auch die EAT SMARTER Schlankmacher- und Powerdrinks. Übrigens: Ein voller Bauch sauniert nicht gern und belastet den Kreislauf zu sehr. Essen Sie vor der Sauna lieber mäßig und besonders leicht. Super für Saunagänger sind zum Beispiel die Rezepte aus der EAT SMARTER-Rubrik „Unter 100 Kalorien“.

Sauna: Die besten Tipps für Anfänger

Lassen Sie es langsam angehen und gewöhnen Sie Ihren Körper schrittweise an die abwechselnden Hitze- und Kältereize durch die Sauna. Neulinge starten am besten mit drei Saunagängen à maximal fünf Minuten; mit zunehmender Gewöhnung lässt sich die Zeit dann steigern. Nehmen Sie anfangs nur die unterste Saunabank, denn je weiter oben man sitzt oder liegt, desto heißer wird es. Wichtig: Wer akut oder chronisch krank ist, fragt besser erst den Arzt, ob Sauna gesund für ihn ist!

Ähnliche Artikel
Wirklich neu ist Ölziehen nicht, denn die Methode stammt aus der ayurvedischen Heilkunst. Doch seit Kurzem scheint es zu einem gesunden Lifestyle dazuzugehören. Wir verraten Ihnen, was Ölziehen eigentlich bedeutet und ob es wirklich etwas bringt.
Saunaaufguss
Beim entspannten Sauna-Gang nach Feierabend oder im Wellness-Kurzurlaub kann man einiges falsch machen. EAT SMARTER verrät Ihnen 5 No-Gos für’s Spa.
spa-anwendungen
Diamonds are a girl’s best friend – Dieses Motto können Sie auch bei Ihrer nächsten Spa-Anwendung wörtlich nehmen!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Dem stimme ich auch zu. Ein Saunagang ist unheimlich entspannend und ich könnte mir meine Freizeit auch nicht mehr ohne vorstellen. Gerade im Winter ist es sehr angenehm eine Sauna zu besuchen. Mit besten Grüßen, Nina von
 
Bin vor Jahren gern in die Sauna gegangen . Bin heute 74 Jahre alt , würde gern wieder langsam anfangen , aber habe Rheuma , 2 neue Kniegelenke , kann ich da wieder anfangen ?
 
Stimme dem Artikel prinzipiell zu, doch Schlacken fallen im u.a. Hochofen an, aber nicht im Körper, selbst wenn auch da Verbrennungsprozesse stattfinden. Vielleicht wären für manche eine Art Gebrauchsanleitung bzw. weitere Verhaltensrichtlinien zum oder beim Saunabesuch hilfreich. Man erlebt in der Hinsicht leider teilweise recht Seltsames.
 
Ich komm eben aus der Sauna - bin tiefenentspannt. Ohne Sauna geht es tatsächlich nicht!!!
 
Kann dem nur zustimmen. Eine Woche ohne Sauna kann ich mir garnicht vorstellen. Regelmässiger Saunabesuch, und die Verkühlung gehört der Vergangenheit an. GUT SCHWITZ.