E 951 (Aspartam) | EAT SMARTER
0
4
Drucken
4
E 951 (Aspartam)Durchschnittliche Bewertung: 51520

E-Nummern - Was verbirgt sich hinter...

E 951 (Aspartam)

E 951 ein Süßungsmittel E 951 ein Süßungsmittel

E 951 ist auch unter dem Namen Aspartam bekannt und gehört zur Klasse der Süßungsmittel.

Aspartam wird auf chemischem Wege aus aus Asparaginsäure, Phenylalanin und Methanol gewonnen. E 951 ist nur für bestimmte Lebensmittel zugelassen, u.a. energiereduzierte bzw. zuckerfreie Süßwaren, Brotaufstriche, Getränke ohne Alkohol, Desserts, Feinkostsalate, Saucen, Senf, Knabberartikel aus Getreide oder Nüssen sowie alkoholische Getränke.

Achtung: Bei der Herstellung können gentechnisch veränderte Organismen zum Einsatz kommen. Enthält eine Phenylalanin-Quelle. Ein vermuteter Zusammenhang zwischen Aspartam-Verzehr und Krebs konnte nicht bestätigt werden.

Ähnliche Artikel
E 962 ein Geschmacksverstärker
E 962 ist auch unter dem Namen Aspartam-Acesulfam-Salz bekannt und gehört zur Klasse der Geschmacksverstärker sowie Süßungsmittel.
E 966 ein Süßungsmittel
E 966 ist auch unter dem Namen Lactit bekannt und gehört zur Klasse der Süßungsmittel.
E 959 ein Geschmacksverstärker
E 959 ist auch unter dem Namen Neohesperidin DC bekannt und gehört zur Klasse der Geschmacksverstärker und Süßungsmittel.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Und ungesund bleibt es trotzdem. Der künstliche Süßstoff gaukelt der Bauchspeicheldrüse vor, sie müsse Zucker verarbeiten, der aber nicht vorhanden ist. Dadurch kommt die Insulinproduktion durcheinander.
 
totaler blödsinn, die sogenannte cephalische insulinantwort extistiert nicht.
 
Dann frage ich mich doch, warum ich immer Heißhunger bekomme, wenn ich Produkte mit Süßstoff verzehre. Mittlerweile vermeide ich es jedoch aus genau diesem Grund.
 
Was mich interessieren wuerde ist wieso es nur fuer bestimmte Lebensmittel zugelassen ist...?