Björn Freitag - zwischen Tradition und Currywurst | EAT SMARTER
11
0
Drucken
0
Björn FreitagDurchschnittliche Bewertung: 3.91511

Björn Freitag

Küchenchef Björn Freitag kocht fürs Fernsehen und Schalke 04 Küchenchef Björn Freitag kocht fürs Fernsehen und Schalke 04

Er ist ein frisches und sympathisches Gesicht in Deutschlands Kochshows, schreibt Kochbücher und leitet ein Sternerestaurant - Björn Freitag geht in seinem Beruf auf. Das Geschick am Herd ist ihm in die Wiege gelegt worden. Der 1973 in Gelsenkirchen geborene Küchenchef wird von seinem Vater inspiriert, der jahrelang als Koch im Dorstener "Goldenen Anker" angestellt war. Für Björn Freitag ist daher schon in jungen Jahren klar, dass er Koch wird.

Björn Freitag in den Fußstapfen seines Vaters

Nach seiner Koch-Ausbildung im Gourmet-Restaurant "Schachener Hof" am Bodensee zieht es den jungen Koch Björn Freitag weiter nach Wiesbaden in die "Ente in Lehel" und zu dem mit zwei Sternen ausgezeichneten "Brückenkeller" in Frankfurt. Als sein Vater stirbt, beschließt er 1997 im Alter von nur 23 Jahren, den "Goldenen Anker" in Dorsten zu übernehmen. Er führt dort die Familientradition weiter und modernisiert die Küche. Das zahlt sich 2001 mit einem Stern vom Guide Michelin aus. Björn Freitag ist aber nicht nur den familiären Wurzeln treu geblieben, sondern auch seinem Geburtsort Gelsenkirchen. Nicht zuletzt deswegen ist er heute Koch für den FC Schalke 04.

Fernsehkoch ohne erhobenen Zeigefinger

Bereits seit mehr als zehn Jahren ist Björn Freitag regelmäßig im deutschen Fernsehen zu sehen. Angefangen hat sein Gastspiel im TV mit der Sendung "Echt scharf" auf tm3, wo er von 2000 bis 2001 an Kochduellen teilnahm. Im WDR kocht er seit 2004 in der Serie "daheim & unterwegs" und macht seit 2008 auch beim "Fast Food Duell" auf Kabel Eins mit. In dieser Serie müssen sich Sterneköche gegen einen Fast-Food-Imbiss durchsetzen. Seit 2010 moderiert Björn Freitag beim WDR die Fernsehsendung "Der Vorkoster". Hier testet er Lebensmittel und findet heraus, was sich in ihnen befindet. Damit setzt er sich für eine gesundere Küche der Deutschen ein. Ganz so streng wie einige seiner Kollegen ist Björn Freitag als Mann der Sterneküche jedoch nicht. Er gibt zu, nicht immer nur regional zu kochen und setzt nicht ausschließlich auf Bio: "Wenn Lebensmittel aus dem Ausland kommen, gibt es halt nicht überall eine Bio-Zertifizierung".

Privat isst der Sternekoch auch Currywurst

Björn Freitag isst privat leidenschaftlich gerne Currywurst, wie seiner Meinung nach die meisten Köche, die er kennt: "Die Currywurst gehört im Revier einfach zur Lebenskultur", findet er. Wer den charmanten Koch gerne mal persönlich kennenlernen möchte, kann sich in seinem Restaurant für einen Kochkurs anmelden. Außerdem bietet Björn Freitag Koch-Events für jeden Anlass.

Steckbrief: Björn Freitag

Geboren am: 14. Juni 1973 in Gelsenkirchen
Sterne: 1 Michelin-Stern (2001)
Familienstand: Beziehung mit Anna Groth (seit 2010)
Restaurants: Restaurant Goldener Anker, Lippetor 4, 46282 Dorsten
Bücher:
  • "Freitag in Deutschland. 10 wunderbare Menüs von Sternekoch Björn Freitag" (2008),
  • "Kleine Zaubereien - Verführerische Snacks des Sternekochs" (2009),
  • "Sterne-Snacks - Kleine Zaubereien aus der Sterneküche" (2009).
TV-Shows:
  • "Der Vorkoster" (seit 2010),
  • "Das Fast Food Duell" (2008 bis 2009),
  • "daheim & unterwegs" (seit 2004).
Homepage: www.bjoern-freitag.de
 
Ähnliche Artikel
Thomas Bühner zählt zu den bekanntesten deutschen Sterneköchen. Mit seiner Aromaküche begeistert er im Restaurant "la vie" heute Gäste aus aller Welt.
Egal ob mediterran oder orientalisch - Ali Güngörmüs zaubert aus jedem Gemüse ein leckeres Gericht. Dafür wurde der junge Koch mit einem Stern ausgezeichnet.
Der Spitzenkoch Martin Baudrexel machte seine ersten Küchen-Erfahrungen am kanadischen Herd. Heute begeistert er das Fernsehpublikum mit seiner frischen Küche.
Schreiben Sie einen Kommentar