Harald Wohlfahrt - Sterneküche und Astronautenkost | EAT SMARTER
3
0
Drucken
0
Harald Wohlfahrt Durchschnittliche Bewertung: 3.3153

Harald Wohlfahrt

Harald Wohlfahrt - Förderer der kulinarischen Hochkultur Deutschlands. Harald Wohlfahrt - Förderer der kulinarischen Hochkultur Deutschlands.

Der zurückhaltende Küchenmeister Harald Wohlfahrt ist seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich mit drei Michelin-Sternen für seine Kochkunst im Restaurant "Schwarzwaldstuben" des Hotels "Traube" in Baiersbronn-Tonbach ausgezeichnet. Den Kampf um die höchste Auszeichnung durch den Guide Michelin hat der passionierte Koch bereits früh angetreten.

Berufsziel mit 15 Jahren: Drei-Sterne-Koch

Einen großen Ehrgeiz hat Harald Wohlfahrt bereits von Geburt an. Nur so kann erklärt werden, warum er schon im Alter von 15 Jahren den Anspruch an sich stellt, Drei-Sterne-Koch zu werden. Um seinem Traum ein Stück näher zu kommen, absolviert er von 1970 bis 1973 seine Ausbildung zum Koch im "Mönchs Waldhotel" in der Stadt Dobel. Weiter geht es für ihn im Zwei-Sterne-Restaurant "Stahlbad" von Willi Schwank und in Eckart Witzigmanns "Tantris" in München. 1978 kommt er zu seiner späteren Schaffensstätte der "Schwarzwaldstube", in der damals noch Wolfgang Staudenmeier den Ton angibt. Zwei Jahre später, im Herbst 1980, wird Harald Wohlfahrt schließlich Küchenchef in dem Lokal und er bleibt dies für mehr als 30 Jahre.

Kampf um den dritten Michelin-Stern

Spitzenkoch Harald Wohlfahrt kann nach seiner Kommando-Übernahme in der Küche nicht nur den ersten Stern der "Schwarzwaldstube" verteidigen, ihm wird auch ein Jahr darauf noch ein zweiter Stern verliehen. 1982 erhält er fast den dritten Stern. Doch dann gibt es Probleme mit einem gefüllten Lammrücken und die Tester sehen vom dritten Stern ab. Für Harald Wohlfahrt gleicht dies einer Kampfansage und weckt seinen Ehrgeiz. Zehn Jahre kämpft er um den dritten Stern, den er schließlich 1992 erhält und seitdem kontinuierlich halten kann. Seit 2005 erhält er außerdem 19,5 Punkte vom Gault Millau. Die "New York Times" zählt ihn zu den zehn besten Köchen der Welt.

Köstliche Kreationen und Essen fürs All

Heute steht Harald Wohlfahrt mit einer großen Ruhe am Herd seiner Drei-Sterne-Küche. Er delegiert 13 Fachkräfte, um das perfekte Essen für seine 35 Gäste zuzubereiten, die im dem Restaurant Platz finden. Dabei bietet er in seiner zünftigen Bauernstube nicht nur Gerichte an, die auf den Aspekt der gesunden Ernährung abgestimmt sind. In seiner Genussküche steht der Geschmack an erster Stelle, deshalb sagt er: „Man muss sich sechs Tage so ernähren, dass man am siebten Tag schlemmen kann“. Eine abwechslungsreiche Ernährung verträgt also auch ein paar kalorienreichere Rezepte. Neben seinem Engagement im Restaurant kocht Harald Wohlfahrt seit 2010 Astronautenkost. Damit die Raumfahrer der Weltraumbehörde ESA auch einmal etwas Leckeres zu essen bekommen. Serviert werden die Menüs selbstverständlich in Dosen. Wenn der Sternekoch nicht hinter dem Herd schwitzt, ist er für seine Familie da. Zuhause kocht bei Harald Wohlfahrt seine Frau Slavka.

Steckbrief: Harald Wohlfahrt

Geboren am:  7. November 1955 in Loffenau
Familienstand: verheiratet mit Slavka, 
Kinder: drei Kinder
Sterne: 3 Michelin-Sterne (1980, 1981, 1992)
Restaurants: Restaurant "Schwarzwaldstube", Hotel Traube-Tonbach, Tonbachstraße 237, 72270 Baiersbronn im Schwarzwald.
Bücher:
  • "Kunst und Magie in der Küche" (2007),
  • "Feines aus meiner Küche" (1998),
  • "Harald Wohlfahrt: Bookazine: 45 geniale Rezepte" (2007).
Homepage: www.traube-tonbach.de
Ähnliche Artikel
Christian Bau gehört mit drei Michelin-Sternen zu den besten Köchen der Welt. In seinem "Victor´s Gourmet Restaurant" serviert er Gästen gerne Überraschungen.
Der spanische Koch Juan Amador experimentiert gerne mit dem Essen. Seine kreativen Gerichte mit molekularen Elementen sind mit drei Sternen ausgezeichnet.
Mario Kotaska ist aus vielen Kochshows bekannt und wurde 2001 mit dem ersten Stern ausgezeichnet. Derzeit ist er mit seinem Imbisswagen "Bratwerk" auf Tour.
Schreiben Sie einen Kommentar