Abdämpfen | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
AbdämpfenDurchschnittliche Bewertung: 3152

Abdämpfen

© HLPhoto © HLPhoto

Wissenswertes aus dem Küchenlexikon: Abdämpfen – hier erfahren Sie mehr.

Abdämpfen ist eine Methode bei der überschüssige Feuchtigkeit nach dem Garprozess von den Zutaten entfernt wird. Dafür wird der Topf nach dem Abgießen noch kurz auf dem heißen Herd hin- und hergeschwenkt, so verdampft die Feuchtigkeit und die Aromen der Zutaten werden intensiviert. Abdämpfen ist vor allem bei Salzkartoffeln wichtig, denn dadurch bekommen sie eine schön mehlige Konsistenz und lassen sich besser weiterverarbeiten. Beispielsweise zu Kartoffelpüree. Aber auch andere Gemüsearten profitieren vom Abdämpfen: Erbsen, Broccoli oder Blumenkohl zum Beispiel bekommen dadurch ebenfalls ein volles Aroma.

Ähnliche Artikel
abziehen
Wissenswertes aus dem Küchenlexikon: Abziehen - kennen Sie diese Küchenmethode? Hier erfahren Sie mehr!
Wissenswertes aus dem Küchenlexikon: Dämpfen ist eine schonende und kalorienarme Garmethode. Hier erfahren Sie mehr.
bräunen
Wissenswertes aus dem Küchenlexikon: Bräunen führt zu einer schönen Farbe des Gerichts. Hier erfahren Sie mehr.
Schreiben Sie einen Kommentar