Apfel | EAT SMARTER
10
0
Drucken
0
ApfelDurchschnittliche Bewertung: 4.61510

Apfel

Äpfel sind gesund Äpfel sind gesund

„An apple a day keeps the doctor away“ sagen Engländer, frei übersetzt: „Ein Apfel pro Tag – und wir brauchen keinen Arzt.“ Hinter solchen volkstümlichen Einschätzungen vom Gesundheitswert eines Lebensmittels steckt manchmal die Erfahrung vieler Generationen.

Tatsächlich hat der Apfel dem Körper allerhand zu bieten, das belegen Forschungsergebnisse. Ein Apfel einer guten vitaminreichen Sorte (in absteigender Reihe: Berlepsch, Ontario, Goldparmäne, Boskop, Jonagold) kann bis zu 60 Prozent unseres täglichen Vitamin-C-Bedarfs decken. 4 Äpfel täglich, über einen längeren Zeitraum gegessen, senken den Cholesterinspiegel um 10 Prozent. Dabei sind Äpfel ausgesprochen kalorienarm und durch die Ballaststoffe auf leichte Art sättigend. Mütter geben Kleinkindern gern feingeriebene rohe Äpfel als wirksames und dabei wohlschmeckendes Mittel gegen Durchfall. Das enthaltene Pektin quillt im Darm, nimmt dabei unliebsame Stoffe und Bakterien auf und transportiert sie heraus. Pektin soll englischen Untersuchungen zufolge noch mehr können: Wer reichlich davon zu sich nimmt, wird einen Teil der gleichzeitig verzehrten Fette ungenutzt wieder los. Man nimmt an, dass das Pektin die Fettpartikel umschließt und so schnell heraustransportiert. Der Darm nimmt dann weniger von den kalorienreichen Nährstoffen auf.

Apfel: Gut zu wissen

Im Obstanbau gehen noch immer einige Bauern großzügig mit Spritzmitteln um. Kein Wunder, dass die Untersuchungsbehörden in einem Teil der überprüften Äpfel Rückstände von Pflanzenschutzmitteln fanden. Glücklicherweise jedoch lagen nur 3 bis 6 Prozent der Proben über der vom Gesetzgeber zugelassenen Höchstmenge, und das war ausnahmslos Importware. Äpfel aus Übersee haben außerdem oft weniger Vitamin C als einheimische Äpfel. Sie werden für den Transport zu früh und unreif geerntet.

EAT SMARTER Empfehlung:

Kaufen Sie einheimische Bioware oder Äpfel aus integriertem Anbau, und essen Sie in der Saison von September bis Februar regelmäßig gründlich gewaschene Äpfel, möglichst mitsamt Kerngehäuse und Schale. Früchte mit gewachster Schale waschen Sie am besten in warmem Wasser mit einem Tropfen Spülmittel. Mit klarem Wasser nachspülen. So entfernen Sie die Wachsschicht und die eventuell darauf sitzenden fettlöslichen Schadstoffe. Hier sind die besten EAT SMARTER Rezepte mit Äpfeln und ein Rezept für leckeres Apfelkompott.

Rezepte mit Apfel:

Rezepte mit Apfel finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

Ähnliche Artikel
Alles was Sie über Trockenobst wissen sollten. Hier klicken!
Alles was Sie über Stachelbeeren wissen sollten. Hier klicken!
Warenkunde Brombeeren
Alles was Sie über Brombeeren wissen sollten. Hier klicken!
Schreiben Sie einen Kommentar