Gurken | EAT SMARTER
4
0
Drucken
0
GurkenDurchschnittliche Bewertung: 4.8154

Gurken

Was Sie über Gurken wissen sollten. Was Sie über Gurken wissen sollten.

Gurken haben einen sehr hohen Wassergehalt und wenig Kalorien. Erfahren Sie hier mehr zum Thema Gurken.

Gurken bestehen zu über 95 Prozent aus Wasser und sind deshalb ausgesprochen kalorienarm. Für ihren hohen Wassergehalt bieten sie recht viele Mineralstoffe, insbesondere Kalium, Eisen, Zink und Fluor. Ihr Vitamingehalt ist zwar nicht beeindruckend, aber gemessen an der geringen Kalorienmenge durchaus beachtlich.

Gurken: gut zu wissen

Die verschiedenen Gurkensorten unterscheiden sich in ihrer Länge, Dicke, sowie in der Farbe und Beschaffenheit ihrer Schale. Für manche Menschen sind Gurken schwer verdaulich und blähend. Bei Treibhausgurken werden regelmäßig Fungizide gespritzt, deren Rückstände oft noch nachweisbar sind.

SaisonAm besten schmecken Freilandgurken, diese werden im Sommer von Mai bis September geerntet.

HerkunftGurken gehören zu den Kürbisgewächsen. Sie haben ihren Ursprung vermutlich in Indien. Heute wachsen Gurken überall dort, wo es viel Wärme und Wasser gibt. In den Tropen genauso wie in gemäßigten Klimazonen. 

Geschmack: Das längliche Gemüse schmeckt leicht säuerlich und ist aufgrund seines hohen Wassergehalts sehr erfrischend. 

Wie gesund ist eigentlich Gurke? 

Aufgrund ihres hohen Wassergehaltes ist die Gurke ein echtes Schlankgemüse. 100 Gramm Gurke liefern gerade mal 12 Kalorien. Außerdem enthalten Gurken die Mineralstoffe Kalium, Eisen, Zink und Fluor und etwas Vitamin C.

Nährwerte von Gurke pro 100 Gramm  
Kalorien 12
Eiweiß 0,6 g
Fett 0,2 g
Kohlenhydrate 1,8 g
Ballaststoffe 0,9 g

Einkaufs- und Küchentipps für Gurken:

Einkauf: Frische Gurken fühlen sich auf Fingerdruck fest an und dürfen keine gelben Flecken haben.

Aufbewahrung: Im Gemüsefach des Kühlschranks bleibt das Kürbisgewächs etwa eine Woche frisch. Angeschnittene Gurken sollte man fest in Frischhaltefolie wickeln in innerhalb von 2-3 Tagen essen.

Vorbereitung: Schmorgurken mit dicker Schale müssen geschält werden. Bei Salatgurken ist es ausreichend diese nur zu waschen, bevor man sie verarbeitet.

EAT SMARTER-Empfehlung:

Gurken nicht lange geschnitten herumstehen lassen, sonst zerstören die darin enthaltenen Enzyme das bisschen vorhandene Vitamin C. Falls es noch jemanden geben sollte, der – wie unsere Großmütter – Gurkenscheiben für den Salat mit Salz bestreut, Wasser ziehen lässt und sie dann ausdrückt: Sofort damit aufhören! So machen Sie die Gurken erst recht schwer verdaulich und schütten zudem mit dem Gurkenwasser alle wertvollen Bestandteile weg.

Zubereitungstipps:

Alle Gurken können gedämpft, geschmort, gefüllt oder natürlich roh gegessen werden. Außerdem kann man sie als Gewürz- oder Salzgurken einlegen. Rohe Gurken eignen sich super zum Dippen. Dafür wird das Gemüse einfach in Stifte geschnitten und nach Lust und Laune in Kräuterquark, Hummus oder Ahnliches gedippt. Aufgrund ihres hohen Wassergehaltes eignen sich Gurken auch perfekt für frische Smoothies. Lecker schmeckt zum Beispiel die Kombination aus Gurke, Eisbergsalat, Orange, Ananas und frischer Minze – einfach erfrischend!

Rezepte mit Gurken:

Rezepte mit Gurken finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

(Aktualisiert 06 / 2016)

Ähnliche Artikel
Mehr Vitamine und Mineralstoffe, weniger Eiweiß - speziell aufbereitete „Kindermilch“ scheint eine tolle Sache zu sein. Doch Experten vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnen: die scheinbaren Vorteile können zum Nachteil werden.
Gurken können viel mehr als scheibchenweise im Salat zu landen. EAT SMARTER verrät 5 Dinge, die man mit dem gesunden Gemüse machen kann.
Maronen sind ein gesunder Snack: Sie enthalten im Vergleich zu anderen Nüssen sehr wenig Fett und Kalorien.
Schreiben Sie einen Kommentar