Hirse: Rezepte und Wissen | EAT SMARTER
30
7
Drucken
7
HirseDurchschnittliche Bewertung: 3.41530

Hirse

Was Sie über Hirse wissen sollten Was Sie über Hirse wissen sollten

Hirse hat – nach dem Hafer – von allen Getreidearten die größte Menge an wichtigen Inhaltsstoffen zu bieten: zwischen 5 und 15 Prozent Eiweiß, Vitamine der B-Gruppe, etwas Beta-Carotin und Vitamin C. Hauptsächlich ist Hirse aber eine fabelhafte Quelle für Mineralstoffe und Spurenelemente. Die gelben Körnchen enthalten alle wichtigen Mineralstoffe, vor allem das zahn- und knochenfreundliche Fluor und das blutbildende Eisen in reichlicher Menge.

Hirse: Gut zu wissen

Hirse darf nicht roh gegessen werden, denn sie enthält eiweißschädigende Enzyme, die erst durch Kochen oder Rösten unschädlich gemacht werden. Das Eiweiß der Hirse ist biologisch nicht sehr hochwertig: Wer sich längere Zeit ausschließlich von Hirse ernähren würde, bekäme deutlichen Eiweißmangel. Die kleinen gelben Hirseperlen sind außerdem reich an Phytin, einem Stoff, der die Aufnahme von Mineralstoffen wie zum Beispiel Calcium, Eisen, Magnesium und Zink blockiert oder vermindert.

EAT SMARTER Empfehlung:

Die Hirsekörner vor dem Kochen für 1 bis 2 Stunden in Wasser einweichen und das Wasser weggießen. So kann man einen Teil des Phytins loswerden und später die reichlich vorhandenen Mineralstoffe besser ausnutzen. Wer in derselben Mahlzeit eine Vitamin-C-haltige Frucht oder einen Salat mit Paprikaschoten, Kohl oder Zitronensaft isst, hilft dem Köper, das pflanzliche Eisen aus der Hirse besser zu nutzen. Für eine optimale Eiweißversorgung bereiten Vegetarier Hirse am besten mit Milchprodukten oder Eiern zu. Menschen, die zu Gallensteinen neigen, sollten ruhig häufiger einmal Hirse essen, denn das Getreide scheint eine vorbeugende Wirkung zu haben.

Rezepte mit Hirse:

Rezepte mit Hirse finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

Ähnliche Artikel
EAT SMARTER liefert einen Überblick der wichtigsten Getreidearten und Getreidesorten. Von Amaranth bis zum Weizen.
Warenkunde Einkorn
Einzigartig und wieder im Kommen: Das Einkorn gehört zu den Urgetreiden, die von Biobauern und umweltbewussten Genießern seit ein paar Jahren ganz neu entdeckt werden.
Hafer ist als Baby- und Kindernährmittel bekannt, zählt aber auch für Erwachsene zu den wertvollsten Getreidearten. Er enthält viel Vitamin B1, B6 sowie Eisen.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Ihre Informationen sind interessant und decken sich mit anderen. Wichtig fände ich folgendes zu erwähnen: Hafer ist gut, wichtig .....und schafft gute Laune ABER Hafer ist nicht Glutenfrei - Im Gegensatz zur Hirse. Herzlichen Gruß p Haubold Ich hoffe nicht, daß Sie nun meine eMailadresse verkaufen!!!!!
 
Was ist mit Hirseflocken, sollte man die auch nicht roh essen?
 
Liebe Ela, Hirse bekommst Du in vielen Bioläden, Reformhäusern und auch in manchen, gutsortierten Drogerien. Aber auch im Supermarkt solltest Du eigentlich fündig werden. Die Verkäufer helfen Dir bestimmt gerne weiter. Viele Grüße, Dein EAT SMARTER-Team
 
Wo kann ich Hirse kaufen
 
...das ist Hirse. Und wie geschrieben, wenn Hirse eingeweicht wird ist sie schon mal zur besseren Verarbeitung vorbereitet. Macht unglaublich satt und die Verdauung ist gut. Also kann auch bei Neigung zu Verstopfung den täglichen Stuhlgang ankurbeln.

Seiten