Holunderblütensirup | EAT SMARTER
6
0
Drucken
0
HolunderblütensirupDurchschnittliche Bewertung: 4.3156

Holunderblütensirup

Kann man auch selber machen: Holunderblütensirup. © monropic - Fotolia.com Kann man auch selber machen: Holunderblütensirup. © monropic - Fotolia.com

Spätestens seit dem Hype um den Drink namens Hugo hat der wunderbar altmodische Holunderblütensirup wieder jede Menge Liebhaber und erlebt ein überraschendes Comeback.

Das sollten Sie über Holunderblütensirup wissen

Holunderblütensirup haben schon unsere Ururgroßmütter im Frühsommer gern gekocht. Diese schöne Tradition war lange eher in Vergessenheit geraten – doch nun erlebt das altmodische Getränk seit einiger Zeit einen kleinen Hype. Das mag einerseits an der neu entdeckten Lust auf ländliche Leckereien liegen, hauptverantwortlich dürfte aber „Hugo“ für das Comeback von Holunderblütensirup sein.

Der so benannte Aperitif stammt aus Südtirol und ist inzwischen fast so angesagt wie Caipi und Co. Die Zubereitung ist durchaus ähnlich: Man gibt je 1 Stück Zitrone und Limette mit 3-4 Minzeblättern in ein Glas geben und zerdrückt das Ganze. Dann kommen Eiswürfel, ca. 125 ml Mineralwasser und natürlich ein kräftiger Schuss Holunderblütensirup dazu. Zum Schluss füllt man mit kaltem Prosecco oder Sekt auf und schlürft den „Hugo“ als super erfrischenden Sommerdrink. Lässt man Prosecco bzw. Sekt weg, eignet sich das Trendgetränk sogar für Kinder.

In einen guten Holunderblütensirup gehört übrigens außer möglichst frischen Blütendolden vom Holunderstrauch, Zucker und Zitrone sowie evtl. Gelierzucker nur noch Wasser. Die duftende Leckerei kann man leicht und ausgesprochen günstig selbst herstellen.

Herkunft: Holunder ist in gesamt Mitteleuropa seit vielen Jahrhunderten heimisch.

Geschmack: Holunderblütensirup schmeckt angenehm nach den aromatischen Blüten und sehr süß.

Wie gesund ist eigentlich Holunderblütensirup?

Machen wir uns nichts vor: Auch wenn Holunderblüten selbst mit ihrem Gehalt an Flavonoiden, ätherischem Öl und Gerbstoffen völlig zu Recht als gesund gelten – Holunderblütensirup besteht nun mal überwiegend aus Zucker und liefert vor allem Kalorien.

Als Medizin oder Heilmittel geht Holunderblütensirup also eher nicht durch, aber wer ihn sich in Maßen gönnt, lebt zumindest nicht ungesund!

Nährwerte von Holunderblütensirup  pro 100 ml  
Kalorien 340
Eiweiß 0 g
Fett 0 g
Kohlenhydrate 80 g
Ballaststoffe 0 g

Holunderblütensirup – gut zu wissen:

Falls Sie Ihren Holunderblütensirup selber machen möchten, nehmen Sie dafür nur die weißen Dolden selbst, keine Stängel und Blätter. Außerdem wichtig: Sammeln Sie die Holunderblüten immer abseits von stark befahrenen Straßen!

Einkaufs- und Küchentipps für Holunderblütensirup:

Einkauf: Holunderblütensirup kann man von mehreren Herstellern fertig kaufen. Achten Sie darauf, dass in der Zutatenliste auf dem Etikett außer Zucker, Wasser, Zitronensäure und Holunderblüten möglichst nichts anderes auftaucht. Konservierungs- und Aromastoffe sind z.B. überflüssig!

Lagerung: Ob selbst gemacht oder gekauft – dank seines hohen Zuckergehalts bleibt Holunderblütensirup in der verschlossenen Flasche auch ohne Kühlung lange frisch. Einmal angebrochene Flaschen gehören allerdings in den Kühlschrank, wo sie problemlos bis zu ca. 6-8 Monate lagern können.

Zubereitungstipps für Holunderblütensirup:

Der aromatisch-süße Holunderblütensirup gibt nicht nur dem Trend-Aperitif Hugo seinen typischen Geschmack, er veredelt auch jedes Glas Sekt oder Prosecco und macht aus schlichtem Mineralwasser einen extra leckeren Drink.

Man kann Holunderblütensirup aber auch wunderbar in der süßen Küche bzw. für Desserts einsetzen: Ein Schuss davon gibt Eis, Cremes, Pudding oder Fruchtsalaten eine besondere sommerliche Note.

Sie möchten Holunderblütensirup gern mal selbst machen? Hier finden Sie das EAT SMARTER Grundrezept dafür!

(Koe)

Ähnliche Artikel
Eierlikör
Eierlikör hat mittlerweile fast Kultstatus, und das nicht nur zu Ostern. Warum das so ist, verraten wir Ihnen hier in unserer Warenkunde!
Mate
Mate macht munter! Was der Kräutertee sonst noch kann, verrät unsere Warenkunde.
Comeback des FIlterkaffees
Der Filterkaffee erlebt derzeit allerdings ein echtes Comeback. Ob Sie die Bohnen selbst mahlen oder das fertige Pulver kaufen, die neue Devise lautet in jedem Fall: handgemacht und selbst gebrüht!
Schreiben Sie einen Kommentar