Kochbananen | EAT SMARTER
4
2
Drucken
2
KochbananenDurchschnittliche Bewertung: 4.8154

Kochbananen

Was man über Kochbananen wissen sollte Was man über Kochbananen wissen sollte

Die wichtigsten Fakten über Kochbananen: Nährstoffe, Aussehen und Reifegrad.

Kochbananen kommen wie Obstbananen aus den Tropenregionen Afrikas und Südamerikas. Doch während man Obstbananen sofort essen kann, schmecken Kochbananen im rohen Zustand eher mehlig und unangenehm. Der Grund: In den Kochbananen wird die Stärke nicht zu Zucker verarbeitet. Wer Kochbananen aber brät, frittiert oder kocht, kann aus der Pflanze wunderbare Gerichte zaubern und dabei die Vorteile der Kochbananen genießen: Kochbananen enthalten bei 128 Kalorien pro 100 Gramm gerade einmal 0,3 Gramm Fett. Daneben punkten sie mit einem hohen Anteil an Mangan, Magnesium, Kalium und Vitamin B.

Kochbananen: gut zu wissen

Im Vergleich zu Obstbananen sind Kochbananen eher kantiger und dicker. Die Farbe der Schalen ist eher fahlgelb, grau oder cremefarben. Wenn die Pflanze reift, wird die Schale violett oder schwarz. Wenn sie aussieht, als müsste man sie wegwerfen, schmeckt sie am besten. Lassen sie sich also beim Kauf nicht durch das unappetitliche Aussehen der Schalen verunsichern. In den Supermärkten findet man Kochbananen als ganzjährige Importware häufig neben Kartoffeln.

EAT SMARTER-Tipp:

Weil in den Kochbananen sehr viel Stärke enthalten ist, lassen sie sich roh sehr gut zu Mehl verarbeiten. Dieses Mehl kann auch von Menschen verwendet werden, die an einer Glutenunverträglichkeit leiden.

Rezepte mit Kochbanane:

Rezepte mit Kochbanane finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

Ähnliche Artikel
Warenkunde Artischocke
Was man über Artischocken wissen sollte: Nährstoffe, Wirkungen und Tipps.
Erfahren Sie in dieser Warenkunde alles Wissenswertes über Topinambur.
Warenkunde Zwiebeln
Zwiebeln bilden die Basis für viele Gerichte, denn sie sorgen für eine tolle Würze. Hier finden Sie die wichtigsten Fakten über Zwiebeln.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Verschiedene Kochbananensorten gibt es seit "Urzeiten" nicht nur in Afrika oder Südamerika, sondern natürlicherweise auch in Asien (z.B. Philippinen, Indonesien, Thailand uam.)und sind dort eines der nahrhaften Grundnahrungsmittel insbesondere für die ärmere Bevölkerung, weil sie überall preiswert zu haben sind. 1 kg kosten auf den Philippinen etwa 15 - 20 Pesos = ca. 30 - 40 Eurocent. Ich mag sie am liebsten einfach nur gekocht und warm. In Zucker oder Honig karamelisiert sind sie ein köstliches Dessert. Gekocht, pürriert mit etwas Zucker, Zimt und Milch unter Haferflocken gezogen sind sie ein gesundes, sättigendes, lange vorhaltendes Frühstück. Na denn, lasst es euch schmecken. (Leider sind sie in europ. Supermärkten, wenn überhaupt vorhanden, meist von geringerer Qualität, weil zu früh geerntet und auch "unverschämt" teuer)
 
gerne dabei