Limonaden | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
LimonadenDurchschnittliche Bewertung: 5152

Limonaden

Limonaden Limonaden

Limonaden löschen den Durst auf angenehme Weise. Deshalb bieten sie Menschen, die von sich aus nicht viel trinken mögen, einen willkommenen Anreiz. Ohne genug Flüssigkeit schwindet die Leistungsfähigkeit schon nach wenigen Stunden – deshalb ist das Trinken so wichtig. Außerdem ist es für die Nieren leichter, problematische Stoffe aus dem Blut herauszufiltern, wenn reichlich Flüssigkeit zur Verfügung steht. Schädliche Bestandteile enthalten Cola-Getränke, Orangen- und andere Limonaden nicht. Sie gehören zu den beliebten und für die meisten Menschen eher harmlosen Genussmitteln.

Limonaden: Gut zu wissen

Süße Limonaden und Cola-Getränke sind kalorienreich. Oft trinken Kinder mit einer entsprechenden Veranlagung davon so viel, dass sie erheblich an Gewicht zunehmen. Und schlanke Kinder trinken sich satt, sodass sie dann keinen Appetit mehr auf eine Mahlzeit am Familientisch verspüren. Zu viel Cola-Getränke können den Zähnen schaden. Sie haben einen niedrigen pH-Wert, sind also sehr sauer, und das wird durch viel Zucker kaschiert (10–12 Prozent). In einer Literflasche stecken 100 bis 120 Gramm Zucker, doppelt so viel, wie wir pro Tag zu uns nehmen sollten. Wird Limonade ständig in kleinen Schlucken oder gar mit dem Strohhalm getrunken, kann sie den Zahnschmelz angreifen. Für alle, die gern süße Limonade mögen, ist es besser, zügig zu trinken und danach die Zähne zu putzen. In Cola-Getränken steckt außerdem viel Phosphat. Das ist zwar ein unentbehrlicher Mineralstoff, im Übermaß genossen konkurriert er jedoch mit dem knochenstärkenden Mineralstoff Calcium und schwächt auf diese Weise Skelett und Zähne. EAT SMARTER Empfehlung: Wissenschaftler warnen vor einem zu hohen Konsum an Limonaden, weil sie zum Übergewicht beitragen. Bei Limonaden die Zutatenliste lesen, denn die Zusammensetzung ist höchst unterschiedlich. Günstig sind kalorienarme Limonaden auf der Basis von natürlichem Mineralwasser. Als Säuerungsmittel sollten Sie Citronensäure (E 330) der Phosphorsäure (E 338) unbedingt vorziehen. Wenn Sie es lieber zuckersüß mögen, aber gegen Osteoporose vorbeugen möchten: Es gibt calciumangereicherte Zitrus-Limonaden, die keine Phosphate enthalten.

Rezepte mit Limonade:

Rezepte mit Limonade finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

Ähnliche Artikel
Warenkunde Mineralwasser
Alles was Sie über Mineralwasser wissen sollten. Hier klicken!
Warenkunde Kaffee
Alles was Sie über Kaffee wissen sollten. Hier klicken!
Warenkunde Bier
Alles was Sie über Bier wissen sollten. Hier klicken!
Schreiben Sie einen Kommentar