Seehecht | EAT SMARTER
26
0
Drucken
0
SeehechtDurchschnittliche Bewertung: 4.21526

Warenkunde

Seehecht

© Dalmatin.o - Fotolia.com © Dalmatin.o - Fotolia.com

Seehecht haben Sie noch nie probiert? Falls Sie im Süden urlauben, vermutlich doch: Dort hat er einen festen Platz auf der Speisekarte – und das aus gutem Grund. Denn Seehecht ist ein echtes Allround-Talent!

Das sollten Sie über Seehecht wissen

Schön und ganz schön gefährlich: Der schlanke, silbrig schimmernde Seehecht gehört zu den gefräßigsten Raubfischen, die gerne Jagd auf Heringen, Makrelen, Sprotten und Sardinen machen. Seehechte können bis zu 1 Meter lang und 10 kg schwer werden.

Obwohl der Seehecht zu den dorschartigen Fischen gehört und keineswegs ein Exot ist, hat er bei uns keine allzu große Bedeutung. In Spanien, Italien und anderen Mittelmeerländern hingegen gehört er zu den am meisten begehrten Fischen und ist für die Küche etwa so wichtig wie hierzulande der Kabeljau.

Allerdings entdecken auch deutsche Fischfans die unbestreitbaren Vorzüge von Seehecht – vor allem die Fans von Surimi kennen und schätzen ihn inzwischen, denn Seehecht wird wegen seiner hohen Qualität häufig für den japanischen Leckerbissen verwendet.

Saison: Seehecht bekommt man das ganze Jahr über.

Herkunft: Sein ursprüngliches Zuhause hat der Seehecht im südlichen Atlantik und im Mittelmeer sowie im Pazifik. Es gibt aber auch kleine Bestände in der Nordsee.

Geschmack & Konsistenz: Das zarte, schneeweiße Fleisch von Seehecht schmeckt wunderbar dezent nach Meer und zergeht auf der Zunge.

Wie gesund ist eigentlich Seehecht?

Lecker und dazu noch extrem fett- und kalorienarm – viel mehr kann man ja eigentlich nicht verlangen? Kann man doch: Seehecht toppt diese Vorzüge noch mit einem üppigen Anteil von Vitamin B1 und B2 plus reichlich Phosphor. Dieser Mineralstoff trägt zu stabilen Knochen und gesunden Zähnen bei, ebenso wie der ebenfalls beachtliche Gehalt an Kalzium in Seehecht. Zusammen eine optimale Kombi!

Mit etwa 120 Mikrogramm pro 100 g liegt der Seehecht auch beim Jodgehalt auf den vordersten Plätzen und damit bestens geeignet, eventuellen Mangelerscheinungen an diesem raren und für eine gute Hormonfunktion so wichtigen Spurenelement vorzubeugen.

Nährwerte von Seehecht pro 100 g  
Kalorien 77
Eiweiß 17 g
Fett 0,9 g
Kohlenhydrate 0 g
Ballaststoffe 0 g

Einkaufs- und Küchentipps für Seehecht

Einkauf: Frischen Seehecht bekommen Sie beim Fischhändler vor allem in Teilstücken bzw. Koteletts oder Filet. Kleinere Exemplare sind ebenfalls öfter im Angebot und werden dann auch im Ganzen verkauft.

Lagerung: Wie jeder frische Fisch muss auch Seehecht bald nach dem Einkauf zubereitet werden. Länger als 1 Tag sollte er nicht im (sehr kalten) Kühlschrank aufbewahren. Übrigen: Zum Einfrieren eignet sich Seehecht wegen seines leicht zerfallenden feinen Fleischs nicht.

Vorbereitung: Wer einen ganzen Seehecht kauft, bekommt ihn vom Fischhändler küchenfertig ausgenommen. Wie die Koteletts und Filets vom Seehecht müssen Sie dann den Fisch nur noch abspülen und trockentupfen.

EAT SMARTER Tipp für Seehecht:

In Spanien genießt der Seehecht als „merluza“ größte Beliebtheit und ist der klassische Kandidat für den köstlichen „Fisch im Salzteig“. Das Rezept ist kinderleicht und lohnt sich auf jeden Fall, denn durch die Salzkruste gart der feine Seehecht besonders schonend und schmeckt hinreißend saftig. Wenn Sie Lust haben, den Klassiker auszuprobieren, wandeln Sie einfach unser Rezept für Zander in Salzteig ab und nehmen Sie dafür einen Seehecht der gleichen Größe.

Zubereitungstipps für Seehecht:

Ob in der Salzkruste oder mit Gemüse und etwas Wein im Bräter gegart – ein ganzer Seehecht von 2-3 kg eignet sich perfekt für die Zubereitung im Backofen. Koteletts und Filet vom Seehecht dagegen sind die beste Wahl, wenn Sie den Fisch lieber in der Pfanne braten, pochieren oder dünsten möchten. Zum feinen weißen Fleisch von Seehecht passen klassisch deutsche Beilagen wie Spinat, Senfsoße und Kartoffeln genauso gut wie mediterrane Zutaten oder auch asiatische Gewürze. Für den Grill eignet sich das zarte Fleisch des Seehechts nur bedingt, denn es zerfällt leicht. Also: Wenn auf den Rost, dann nur in Aluschale und möglichst kurz!

Rezepte mit Seehecht:

Rezepte mit Seehecht finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

(Koe)

Ähnliche Artikel
Warenkunde Pangasius
Der Pangasius hat eine steile Karriere gemacht: In nur rund 10 Jahren hat er es auf Platz 5 der beliebtesten Speisefische geschafft. EAT SMARTER verrät alles über den Shootingstar.
Warenkunde Stockfisch
Stockfisch kennen die meisten höchstens aus dem Urlaub. Inzwischen gibt es ihn auch bei uns zu kaufen – ausprobieren lohnt sich!
Warenkunde Schwertfisch
Schwertfisch kennen viele aus dem Urlaub am Mittelmeer. Der mediterran-tropische Leckerbissen schmeckt aber auch im kühlen Deutschland toll – und ist zudem gesund!
Schreiben Sie einen Kommentar