Wachteln | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
WachtelnDurchschnittliche Bewertung: 5151

Wachteln

Warenkunde Wachteln

Klein, aber fein: Wachteln machen mit nicht ganz 200 Gramm pro Stück diesem Prädikat alle Ehre. In Frankreich und Italien isst man sie öfter, bei uns haben Wachteln noch Seltenheitswert – sind aber unbedingt eine Entdeckung wert!

Das sollten Sie über Wachteln wissen

Nur wenige haben sie je gesehen, die wenigsten hatten sie schon mal auf dem Teller: Wachteln gehören bei uns zu den eher  unüblichen Geflügelgenüssen und gelten als rare Delikatesse.

Delikat sind die kleinsten Hühnervögel von allen auch wirklich, so rar allerdings nicht mehr. Denn inzwischen kommen die früher ausschließlich wild vorkommenden nur etwa starengroßen und höchstens etwa 190 g schweren Vögel nur noch aus Zuchtbetrieben.

Die Jagd ist in Deutschland längst verboten, seit die Bestände an Wachteln immer stärker schrumpften und die mit dem Rebhuhn eng verwandten Vögel schon fast vom Aussterben bedroht waren. Gezüchtet wird vor allem die sogenannte japanische Wachtel, die als besonders fleischig und schmackhaft gilt.

Herkunft & Geschichte

Schon im alten Ägypten kannte man Wachteln, und bis heute leben sie in den Steppen Afrikas. Weitere Lebensgebiete von wilden Wachteln sind Japan und China sowie fast gesamt Europa.

Saison:

Frische und tiefgefrorene Wachteln aus der Zucht bekommt man beim Geflügelhändler das ganze Jahr über.

Geschmack:

Das zarte Fleisch von Wachteln schmeckt ähnlich wie das von Rebhuhn.

Wie gesund sind eigentlich Wachteln?

Bei Wachteln können auch Figurbewusste ungehemmt schlemmen, denn die feinen Vögel enthalten ganz besonders wenig Fett und entsprechend wenige Kalorien.

Wie alle Hühnervögel aber auch Wachteln umso großzügiger hochwertige und leicht verdauliche Proteine sowie Mineralstoffe und B-Vitamine.

Nährwerte von Wachteln pro 100 g  
Kalorien 111
Eiweiß 21 g
Fett 2 g
Kohlenhydrate 0 g
Ballaststoffe 0 g

Einkaufs- und Küchentipps für Wachteln

Einkauf:

Frische Wachteln bekommen Sie küchenfertig ausgenommen beim Wild- und Geflügelfachhändler. Man rechnet pro Portion mindestens einen Vogel, je nach Gewicht sollten Sie bis zu zwei Wachteln kalkulieren.

Lagerung:

Frische Wachteln halten sich im Kühlschrank 1-2 Tage. Zum Aufbewahren gut trocken tupfen und locker in Papier oder Frischhaltefolie wickeln.

Vorbereiten:

Wachteln innen und außen unter fließendem Wasser abspülen und anschließend gut trockentupfen. Sollten noch einzelne Federkiele in der Haut stecken, kann man sie mit einer Pinzette herausziehen. Da man Wachteln normalerweise im ganzen verwendet, brauchen Sie weiter nichts vorzubereiten.

Zubereitungstipps für Wachteln:

Das zarte und dabei angenehm würzige Fleisch von Wachteln gelingt am besten, wenn man die Vögel schmort oder im Ofen brät. Aber auch Grillen ist möglich.

Beliebt sind auch gefüllte Wachteln und die Kombination mit herbstlichem Gemüse. Als Klassiker der französischen Küche gelten Wachteln mit einer Füllung aus Trüffeln und Gänseleber; die Italiener und Spanier bereiten Wachteln etwas rustikaler zu und geben ihr zum Beispiel mit mediterranen Kräutern mehr Pepp.

Rezepte mit Wachteln:

Rezepte mit Wachteln finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

(Koe)

Ähnliche Artikel
Wild
Warenkunde: Das Fleisch von Wild ist meist unglaublich fettarm und zart und so immer einen Versuch wert! Erfahren Sie hier mehr über Wildfleisch.
Warenkunde Perlhuhn
Wer Perlhuhn noch nicht kennt, hat wirklich was verpasst: Aus gutem Grund gehört das delikate Geflügel zu den kulinarischen Favoriten der Franzosen. Und gesund ist es außerdem!
Wildfleisch
Speziell im Herbst gilt Wildfleisch für seine Fans als Highlight. Lesen Sie hier alles Wissenswerte über seine kulinarischen und gesundheitlichen Vorzüge.
Schreiben Sie einen Kommentar