Aal-Cremesuppe Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Aal-CremesuppeDurchschnittliche Bewertung: 4.51520

Aal-Cremesuppe

Rezept: Aal-Cremesuppe
20 min.
Zubereitung
45 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.5 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
2 kg Meeraal (den Aal vom Fischhändler häuten und filitieren lassen)
Salz
Pfeffer
1 Msp. Safranfäden
Olivenöl bei Amazon bestellenOlivenöl
1 Fenchelknolle in dünne Scheiben geschnitten
1 Möhre gehackt
2 Stangen Sellerie gehackt
1 Schalotte gehackt
2 Knoblauchzehen zerdrückt
2 Sternanis
Jetzt kaufen!1 Prise Cayennepfeffer
250 ml Pernod oder Noilly Prat
1 große Kartoffel (etwa 300g), in kleine Würfel geschnitten
5 reife Tomaten von Stielansatz und Samen befreit, gehackt
1 Stange Basilikum die Blätter gehackt
glatte Petersilie die Blätter gehackt
1 l Fischbrühe
1 Spritzer Zitronensaft
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Aalfilets mit Salz, Pfeffer und Safran würzen und mit Olivenöl beträufeln. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Filets portionsweise auf jeder Seite zwei bis drei Minuten bei mittlerer Hitze braten. Anschließend auf einem Teller beiseitesteIlen.

2

Erneut etwas Öl in die Pfanne gießen und das Gemüse mit Sternanis und Cayennepfeffer einige Minuten unter häufigem Rühren bei mittlerer Hitze anbraten. Den Pernod hinzufügen und sirupartig einkochen lassen. Kartoffel, Tomaten, Kräuter und die Aalfilets dazugeben. Mit Brühe bedecken, aufkochen und 15-20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffel sehr weich ist.

3

Den Sternanis herausnehmen und wegwerfen. Die Suppe portionsweise im Mixer glatt pürieren. Nun die Suppe durch ein feines Sieb in einen sauberen Topf passieren und die festen Bestandteile dabei gut ausdrücken.

4

Die Suppe noch einmal kurz aufkochen und einige Minuten erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und gegebenenfalls mit Zitronensaft verfeinern. Auf vorgewärmte Suppenschalen verteilen und sofort servieren.

Zusätzlicher Tipp

Nicht zu Unrecht gilt der Meeraal in Frankreich und Japan als Delikatesse. Bei diesem Rezept wird er als Grundlage für eine Suppe verwendet. Man serviert sie in kleinen Schalen als Vorspeise, dazu gibt es Knoblauchcroûtons.