Abgeschmolzene Brotsuppe Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Abgeschmolzene BrotsuppeDurchschnittliche Bewertung: 51517

Abgeschmolzene Brotsuppe

mit gewürfelter Kalbsleber

Abgeschmolzene Brotsuppe
50 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
für die Brotsuppe:
500 g Zwiebel
30 g Butter
50 ml weißer Portwein
100 ml Weißwein
1 l klare Rindersuppe
1 Lorbeerblatt
1 Streifen Bio-Zitronenschale
1 Scheibe Knoblauch
1 Prise Majoran
Salz
mildes Chilipulver
für die Kalbsleber:
6 Scheiben Bauernbrot (sehr dünn, vom Vortag)
40 g Butter
Salz
200 g Kalbsleber
2 TL braune Butter
schwarzer Pfeffer
Jetzt hier kaufen!Muskatnuss (frisch gerieben)
2 EL glatte Petersilie (grob gehackt)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zwiebeln schälen, halbieren und in möglichst dünne Streifen schneiden. Zwiebelstreifen in einem breiten, hohen Topf bei mittlerer Hitze in der Butter langsam bräunen. Mit Portwein und Weißwein ablöschen, einkochen lassen und mit Rindersuppe aufgießen.

2

Lorbeer, Zitronenschale und Knoblauch einlegen und die Suppe bei geringer Hitze 6- 8 Min. knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen. Mit Majoran, Salz und Chili herzhaft abschmecken. Die ganzen Gewürze wieder entfernen.

3

Inzwischen die Brotscheiben in 4-5 cm große Vierecke schneiden und in einer Pfanne bei geringer Hitze in der Butter von beiden Seiten kross braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und leicht salzen.

4

Die Leber putzen und in 1 cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne in der braunen Butter bei geringer Hitze rundherum etwa 1 Min. anbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Leber in der Nachhitze der Pfanne rosa durchziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

5

In die warmen Suppenteller etwas frische Muskatnuss reiben, die Suppe darauf verteilen, die gebratenen Kalbsleberwürfel hineinlegen, mit Petersilie bestreuen und den Bauernbrotscheiben servieren.

6

Je nach Geschmack kann man die Bauernbrotscheiben zuerst in den Suppenteller legen und dann mit der heißen Suppe begießen oder die Brotscheiben erst ganz am Schluss auf die Suppe legen, damit sie schön kross bleiben.