Altrömischer Gewürzwein Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Altrömischer GewürzweinDurchschnittliche Bewertung: 51517

Altrömischer Gewürzwein

nach Apicius

Altrömischer Gewürzwein
50 min.
Zubereitung
9 h. 10 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 2 Flaschen
500 g flüssiger Honig
1610 ml Rotwein
1 gestr. TL schwarzer Pfeffer
2 Msp. Safranfäden erwärmt und gemörsert
3 Lorbeerblätter
Mastix-Körner
Jetzt hier kaufen!2 Datteln frisch
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Honig in einem hohen Topf auf mittlerer Flamme erhitzen. 110 ml Wein zugießen. Etwa 10 Minuten lang die leicht köchelnde Flüssigkeit mit einem Schneebesen gut durchrühren. Der Wein soll dabei verkochen, sein Aroma jedoch in den Honig übergehen. Vorsicht, die Flüssigkeit schäumt leicht über.

2

Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie den Honigsud abkühlen. Die Prozedur wiederholen Sie noch zweimal. Dann den Honig im Topf zugedeckt über Nacht ruhen lassen. Am nächsten Tag den Honig noch einmal unter Rühren erhitzen, kurz ruhen lassen und den an die Oberfläche steigenden Schaum abschöpfen. Der Honig hat nun ein Karamelaroma.

3

In den warmen Honigsud jetzt die Gewürze geben: Pfeffer, Safran, Lobeerblätter und Mastixpulver. Zerdrücken Sie das Dattelfruchtfleisch mit der Gabel, rösten Sie die Dattelkerne in einer Pfanne ohne Fett an und geben Sie Fruchtfleisch und Kerne zum Honig.

4
Fügen Sie 1,5 Liter Rotwein zu. Der Honig wird nun im kühleren Wein wieder etwas fest. Rühren Sie mit einem Holzlöffel die Flüssigkeit bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten lang, so dass das Aroma der Gewürze in den Wein übergeht und der Honig sich wieder ganz auflöst. Jetzt bleibt nur noch das Abseihen.

Zusätzlicher Tipp

Der Wein wird heiß getrunken. Apricius empfahl, den Wein in einem irdenen oder Kupfertopf zu kochen. Dieser Gewürzwein ist der Vorläufer oder besser das Orginal unseres Glühweins. Vorsicht, er kann nicht so nebenbei beim Schlendern über den Weihnachtsmarkt getrunken werden. Dieser "paradoxe Gewürzwein" hat es in sich. Vielleicht sollte man sich beim Trinken bequem hinlegen, wie bei den römischen Gelagen.