Artischockenminestrone Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
ArtischockenminestroneDurchschnittliche Bewertung: 41524

Artischockenminestrone

mit geschmorten Rosmarintomaten

Artischockenminestrone
20 min.
Zubereitung
40 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 3 Portionen
10 Cocktailtomaten
1 Zweig Rosmarin
Olivenöl bei Amazon bestellen3 EL Olivenöl
1 große Artischocke
3 Schalotten
1 Knoblauchzehe
150 g weiche italienische Salami
600 ml Gemüsebrühe
80 g kleine Suppennudel
100 g weiße Bohnen (aus der Dose)
5 Stiele Petersilie
2 EL frisch geriebener Parmesan
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Die Cocktailtomaten waschen und trocken tupfen
Den Rosmarin waschen, trocken tupfen und die Nadeln abzupfen. Die Tomaten mit den Rosmarinnadeln und 2 EL Olivenöl in eine Auflaufform geben und zugedeckt im Ofen 8 Minuten schmoren.

2

Von der Artischocke zuerst den Stiel abtrennen. Die Hüllblätter zu zwei Dritteln abschneiden und die übrigen Hüllblätter rund um den Artischockenboden ebenfalls abschneiden. Das "Heu" mit einem Teelöffel auslösen.
Den Artischockenboden halbieren, in feine Scheiben schneiden und in 1 EL Olivenöl anbraten .

3

Die Schalotten schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und andrücken. Die Salami in kleine Würfel schneiden. Alles zu den Artischocken geben und kurz mitbraten.
Die Brühe dazugießen und die Suppennudeln dazugeben, eventuell mit Salz würzen und zugedeckt 6 bis 8 Minuten bei mittlerer Hitze gar köcheln.

4

Die Bohnen in ein Sieb abgießen, mit lauwarmem Wasser abbrausen und abtropfen lassen.
Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und hacken.
Die Bohnen und die Petersilie zur Minestrone geben.
In einer großen Suppenschüssel oder in tiefen Tellern anrichten, mit den geschmorten Cocktailtomaten aus dem Ofen garnieren.
Etwas Rosmarinöl darüberträufeln und mit dem geriebenen Parmesan bestreuen.

Zusätzlicher Tipp

Für dieses Rezept sollten Sie unbedingt frische Artischocken und keine Artischockenböden aus dem Glas oder aus der Dose verwenden. Diese sind meist säuerlich eingelegt, was dem Geschmack der Suppe nicht guttut. Außerdem geben sie zu wenig Artischockenaroma an die Suppe ab.