Asiatisches Currysüppchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Asiatisches CurrysüppchenDurchschnittliche Bewertung: 51511

Asiatisches Currysüppchen

mit Kartoffel-Saté-Spießchen

Asiatisches Currysüppchen
20 min.
Zubereitung
45 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zubereitungsschritte

1

Kartoffeln schälen. Mit einem kleinen Kugelausstecher 20 gleich große Kugeln ausstechen. Die Kartoffelreste aufbewahren. Die Kugeln in kaltes Wasser legen. 5 Kugeln auf einen Holzspieß stecken und in kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten blanchieren. in eiskaltem Wasser abschrecken, gut trocken tupfen. Erdnüsse und Kokosmark im Blitzhacker oder mit dem Stabmixer pürieren, bis eine cremige Masse entsteht.

2

Für die Suppe Lauch und Fenchel putzen und waschen. Schalotten und Ingwer schälen. Alles mittelfein würfeln und bei schwacher Hitze in einem Topf in Sesamöl leicht anschwitzen, mit dem Weißwein ablöschen und 3 bis 4 Minuten leicht köcheln lassen.

3

Gemüsefond, Kokosmilch und Sahne zugeben. 1 EL Sahne zurückbehalten und mit 5 Tropfen Euro Asia versetzen, zum Ende beigeben. Dann die Kartoffelreste, das Currypulver, die Korianderkörner und den Kardamom unterrühren. Etwa 10 bis 15 Minuten leicht köcheln lassen – immer wieder umrühren.

4

Kartoffelspießchen in einer Pfanne in Erdnussöl hellbraun anbraten. Die fertige Erdnuss-­Kokos-­Masse mit 2 Tropfen Euro Asia abrunden und mit etwas Würzsalz abschmecken.

5

Süppchen nochmals durchrühren und durch ein feines Sieb passieren. Den vorbereiteten Esslöffel Euro-­Asia-­Sahne leicht untermischen, kurz aufschlagen und mit den Saté-­Spießchen servieren.

Zusätzlicher Tipp

Sieht besonders raffiniert in Gläsern oder asiatischen Schalen aus.