Auberginen-Pastete Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Auberginen-PasteteDurchschnittliche Bewertung: 41522

Auberginen-Pastete

mit Thymian

Rezept: Auberginen-Pastete
40 min.
Zubereitung
1 Std. 40 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
3 Auberginen (ca. 1 kg)
Salz
Olivenöl bei Amazon bestellen150 ml Olivenöl
2 Eier (Größe L)
75 g Crème fraîche
3 EL. Semmelbrösel
1 Bund Thymian
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
Pfeffer aus der Mühle
Jetzt hier kaufen!Muskatnuss
1 Zweig Rosmarin
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Auberginen waschen und die Enden abschneiden, dann die Hälfte der Auberginen in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Scheiben müssen ausreichen, um den Boden der Form und die Füllung zu bedecken. Die restlichen Auberginen schälen und das Fruchtfleisch ca. 1 cm groß würfeln. Mit 2 TL Salz vermischen und in einem Sieb 30 Minuten Wasser ziehen lassen.

2

Die Auberginen kurz kalt abbrausen und gut trocken tupfen. In einer großen Pfanne 2-3 EL Olivenöl erhitzen und so viele Auberginenscheiben, wie nebeneinander in die Pfanne passen, hineinlegen. Auberginen auf jeder Seite 5 Minuten bei starker Hitze braten, bis sie weich und braun sind, dann herausheben und entfetten. Den Vorgang mit den restlichen Scheiben wiederholen. Zuletzt die Auberginenwürfel rundum weich und braun anbraten, dann entfetten.

3

Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze; Umluft 180°C) vorheizen. Für die Füllung die Auberginenwürfel in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Mit Eiern, Creme fraiche und Semmelbrösel vermengen. Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen zur Mischung zupfen, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

4

Die Tarteform mit wenig Öl ausstreichen und den Boden mit der Hälfte der Auberginenscheiben belegen, die Füllung darauf verteilen und mit den übrigen Auberginenscheiben bedecken. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln über die Pastete zupfen, Pastete im Ofen (Mitte) 25-30 Minuten backen und lauwarm oder abgekühlt servieren.

Zusätzlicher Tipp

Dazu passen Baguette und ein fruchtiger Rosewein von den Côtes de Provence.