Bananen-Rinderrouladen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Bananen-RinderrouladenDurchschnittliche Bewertung: 3.91535

Bananen-Rinderrouladen

Bananen-Rinderrouladen
45 min.
Zubereitung
2 h. 25 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (35 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 Zwiebel
1 Möhre
½ Stange Lauch
150 g Knollensellerie
4 Rinderrouladen küchenfertig, à ca. 180 g
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Banane
2 Gewürzgurken
2 EL mittelscharfer Senf
4 Scheiben gekochter Schinken
2 EL Pflanzenöl
1 EL Tomatenmark
150 ml trockener Rotwein
400 ml Rinderfond
1 Lorbeerblatt
½ TL Pfefferkörner
½ TL Wacholderbeere
2 EL Crème fraîche
2 EL gehackte Petersilie
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Zwiebel, Möhren, Lauch und Sellerie putzen und grob teilen. Die Rouladen waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Die Banane schälen, quer und längs halbieren. Die Gurken abtropfen lassen und längs in dünne Scheiben schneiden. Die Rouladen mit dem Senf bestreichen, mit je einer Scheibe Schinken, einem Stücke Banane und einigen Gewürzgurkenscheiben belegen und die langen, gegenüberliegen Seiten leicht zur Mitte einschlagen. Von der kurzen Seite her aufrollen und mit Rouladennadeln fixieren. Die Rouladen in einem heißen Bräter mit Öl rundherum ca. 5 Minuten scharf anbraten, herausnehmen und beiseite legen. Das vorbereite Gemüse in dem Bratenfett anschwitzen, das Tomatenmark einrühren und mit dem Wein ablöschen. Den Fond angießen, die Gewürze zugeben, die Rouladen wieder einlegen und mit leicht aufgelegtem Deckel und bei mittlerer Hitze ca. 1 1/2 Stunden schmoren lassen.

2

Die Rouladen aus der Sauce nehmen, die Nadeln entfernen und die Rouladen kurz warm halten. Die Sauce passieren, das Gemüse gut ausdrücken und die Sauce eventuell noch etwas einreduzieren lassen oder Brühe angießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den halbierten Rouladen auf Tellern anrichten. Mit Crème fraîche beträufelt und mit Petersilie bestreut servieren.