Bauern-Terrine Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Bauern-TerrineDurchschnittliche Bewertung: 3.91530

Bauern-Terrine

Bauern-Terrine
30 min.
Zubereitung
3 h.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (30 Bewertungen)

Zutaten

für 8 Portionen
100 g Weißbrot
2 Orangen
250 g Schweineschulter ohne Knochen
100 g magerer Speck
200 g Kalbs- oder Geflügelleber
Pitazienkerne online kaufen4 EL Pistazienkerne
1 EL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
1 TL getrockneter Thymian
Salz, Pfeffer
1 Schweinefilet
1 Hähnchenbrustfilet
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
100 g kleine weiße Champignons
350 g magerer Räucherspeck in dünnen Scheiben
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Weißbrot klein würfeln und im ausgepressten Saft der Orangen einweichen. Mit dem gewürfelten Schweinefleisch, dem Speck und der Leber zweimal durch den Fleischwolf drehen oder im Blitzhacker zerkleinern.

2

Den Fleischteig mit Pistazien, Zitronenschale und Thymian mischen, mit Salz und grobem Pfeffer abschmecken. Die beiden Filets mit Salz und Pfeffer einreiben und in einer Pfanne mit dem heißen Öl rundherum anbraten, aber nicht bräunen.

3

Die Pilze putzen, waschen und mit Küchenpapier trockentupfen. Den Backofen auf 160°C O/U vorheizen. Eine Terrinen- oder Kastenform von etwa 1,5l Inhalt dicht an dicht so mit Speckscheiben auslegen, dass die Scheiben am Boden der Form etwa zwei Finger breit übereinander liegen und oben über den Rand der Form hängen.

4

Die Hälfte der Fleischmasse einfüllen und mit den Filets und den Pilzen belegen. Den Rest der Fleischmasse darauf verteilen und mit Speckscheiben bedecken. Zum Schluss die überhängenden Speckscheiben darüber legen.

Die Form mit dem Deckel oder mit Alufolie (matte Seite nach oben) verschließen und in die Fettpfanne des Backofens (unten) stellen.

5

Die Fettpfanne zu etwa 2/3 mit heißem Wasser füllen. Die Terrine etwa 1 1/2 Stunden garen. (Kontrollieren Sie ab und zu, ob noch genügend Wasser in der Fettpfanne ist. Denn falls beim Garen zuviel verdampft, müssen Sie heißes Wasser nachgießen.

(Terrinen brauchen nämlich Wasserdampf, damit sie gleichmäßig gar werden.)

6

Die Bauern-Terrine herausnehmen und in der Form 1 Stunde stehen lassen.

Nun die Flüssigkeit, die sich beim Abkühlen in der Form sammelt, abgießen. Die Terrine in einem kalten Raum oder im Kühlschrank einen Tag ruhen lassen.

Zum Servieren wieder Zimmertemperatur annehmen lassen.