Berberitzen-Reis (Sereschk-Polo) mit gebratenen Riesengarnelen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Berberitzen-Reis (Sereschk-Polo) mit gebratenen RiesengarnelenDurchschnittliche Bewertung: 4151

Berberitzen-Reis (Sereschk-Polo) mit gebratenen Riesengarnelen

Eine Reisspezialität aus der iranischen Küche

Rezept: Berberitzen-Reis (Sereschk-Polo) mit gebratenen Riesengarnelen
20 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Zutaten

für 1 Portion
250 g frische Berberitzen - Früchte
150 g Zucker
400 g schwarzer Reis
Hier kaufen!100 g Rosinen
Safranfäden
12 rohe Riesengarnelen
feines Öl zum Braten
frisch gemahlener Pfeffer
grobes Meersalz
50 g Butter
etwas Butter für die Form
3 Blätter Friséesalat zum Garnieren
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die kleinen Stiele von den Berberitzen·Früchten abzupfen. Beeren waschen und abtropfen lassen. 4 Esslöffel Früchte beiseite stellen. In einer Kasserolle 200 ml Wasser mit dem Zucker zum Kochen bringen, die Berberitzen-Früchte zugeben und 10 Minuten lang köcheln lassen. Danach durch ein Sieb abgießen und dabei den Sud auffangen. Beides erst einmal beiseite stellen.

Reis in leicht gesalzenes, kochendes Wasser geben (das ideale Verhältnis von Reis zu Wasser beträgt 1:2,5) und bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf circa 40 Minuten lang köcheln lassen. Rosinen 10 Minuten vor Ende der Garzeit zum Reis geben.

Zum Schluss die Safranfäden in eine Tasse geben, mit etwas heißem Wasser übergießen, kurz einweichen lassen und den Tasseninhalt zum Reis geben, umrühren.

Garnelenschwänze aus ihrem Panzer herauslösen, säubern, waschen und trocken tupfen.

Etwas Öl in eine heiße Pfanne geben und die Garnelen darin von beiden Seiten kurz anbraten, bis sie rosarot sind; kräftig würzen, aus der Pfanne schöpfen und kurz warm stellen.

Die 50 Gramm Butter in die heiße Pfanne geben, aufschäumen lassen und - je nach gewünschter Geschmacksintensität - 1 bis 2 Esslöffel des Berberitzen-Sudes zufügen.

Reis mit den gedünsteten Berberitzen-Früchten vermengen. Abschmecken und, wenn nötig, etwas nachsalzen.

Eine von der Größe her passende Form mit etwas Butter einfetten. Reis umfüllen, fest andrücken und warm stellen; so lässt er sich anschließend gut stürzen.

Zum Servieren den Reis mittig auf eine vorgewärmte Platte stürzen. Garnelenschwänze um den Reis herum hübsch anrichten. Den Butter-Frucht-Sud aus der Pfanne über die Meeresfrüchte und den Reisrand träufeln. Mit den rohen Berberitzen-Früchten und dem Friseesalat garnieren.