Blüten-Involtini Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Blüten-InvoltiniDurchschnittliche Bewertung: 4159

Blüten-Involtini

mit einem Topping von Rheinischer Crema

Rezept: Blüten-Involtini
1 Std. 30 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 24 Stück
3 Poulardenbrüste ohne Knochen und Haut
2 Bund glatte Petersilie
60 g frischer Meerrettich
100 g Sahne
1 Bio-Zitrone Abrieb
Silver Crystal Kalahari Wüstensalz
Pfeffer
2 EL Feigensenfsauce
1 Döschen getrocknete Wildblütenblatt
Gurke
Lollo rossa
Frisée
1 Bund Rucola
1 Bio-Limette
1 TL Wasabi
Ahornsirup online bestellen2 EL Ahornsirup
Olivenöl bei Amazon bestellen5 TL Olivenöl
Für die Rheinische Crema
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 Bund Thymian
250 ml Rotweinessig
Salz
20 Pfefferkörner
250 g Rübenkraut
Jetzt kaufen!50 g Speisestärke
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst die Innenfilets der Poulardenbrüste herauslösen und beiseitesteIlen. Die Brüste von der Längsseite zur Mitte der Außenseite hin aufschneiden. Es sollen sich dünne, große Scheiben ergeben; deshalb den Schnitt, kurz bevor er die Brust halbieren würde, beenden. Die Brüste aufklappen und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie legen und plattieren. Die obere Folie entfernen. Petersilie waschen und trockenschütteln die Blätter von den Stängeln zupfen. Meerrettich reiben. Die Poulardeninnenfilets grob würfeln und mit Petersilie, Meerrettich, Sahne, Zitronenschale, Salz und Pfeffer im Universalzerkleinerer pürieren. Die Masse auf die plattierten Brüste streichen, diese zu Rollen formen und fest mit der Folie verschließen.

2

Etwa 15 Minuten in leicht köchendem Salzwasser garen und anschließend mindestens 1 Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen. Die Rollen aus der Folie nehmen, mit Küchenpapier abtupfen und in etwa 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben wieder zu Rollen zusammensetzen, diese mit der Feigensenfsauce bestreichen und mit den Blütenblättern bestreuen.

3

Gurke und Salat waschen. Den Salat trockenschleudern, die Gurke in sechs etwa 2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Mit einem Ausstecher (ca. 1,5 cm Durchmesser ) das Innere ausstechen. Je 1 Blatt Lollo rosso um etwa 6 Rucolablätter und 2 Friseestiele wickeln, sodass ein Sträußchen entsteht. Das Sträußchen fest in den Gurkenring stecken und die Salatstiele unten gerade abschneiden. Die Schale der Limette fein abreiben, die Limette grob würfeln. Limette, Limettenschale, Wasabi, Salz, Ahornsirup und Öl mit dem Stabmixer zu einem Dressing pürieren und über das Salatsträußchen träufeln.

4

Für die Crema Suppengrün waschen und grob würfeln. Zwiebel und Knoblauch abziehen; Zwiebel grob hacken, Knoblauch zerdrücken. Thymian waschen, trockenschütteln und im Mörser zerdrücken. Den Essig mit Suppengrün, Zwiebeln, Knoblauch, Salz und Pfeffer aufkochen lassen. Das Rübenkraut dazu geben, vom Herd nehmen und den Thymian hinzufügen. Erkalten lassen. Durch ein Sieb passieren; die Hälfte der Flüssigkeit mit der Stärke aufkochen und anschließend mit der restlichen kalten Flüssigkeit verrühren. Je 1 Salatsträußchen mit vier Scheiben Involtini anrichten und mit der Rheinischen Crema verzieren.