Butternusskürbis-Ravioli mit Walnusssauce Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Butternusskürbis-Ravioli mit WalnusssauceDurchschnittliche Bewertung: 4.21528

Butternusskürbis-Ravioli mit Walnusssauce

Butternusskürbis-Ravioli mit Walnusssauce
35 min.
Zubereitung
1 Std. 20 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (28 Bewertungen)

Zutaten

für 5 Portionen
650 g Butternuss-Kürbis (auch Moschukürbis genannt)
100 g frisch geriebener Parmesankäse
1 Bund Petersilie (fein gehackt)
50 g Pinienkerne (geröstet)
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
500 g frische Lasagneblatt
1 Ei (verquirlt)
900 ml frische Hühnerbrühe
Für die Sauce
50 g Walnusskerne
5 getrocknete Aprikosen (grob gehackt)
2 Scheiben Vollkornweizen- Brot
250 g Ricotta
75 ml Milch (1,5 % Fett)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Kürbis auf einem Backblech 45 Minuten backen. Den gebackenen Kürbis der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch herausschaben. Das Fruchtfleisch mit Parmesan, der Hälfte der Petersilie, Pinienkernen sowie Salz und Pfeffer in einer Küchenmaschine oder einem Standmixer grob pürieren.

2

Mit einem runden Ausstechförmchen von 6 Zentimetern Durchmesser aus jedem Lasagneblatt 2 Kreise ausstechen. Auf die Hälfte der Kreise jeweils mittig 1 Teelöffel der Kürbismischung setzen, dann alle Teigränder mit etwas Ei bestreichen. Auf jeden Kreis einen zweiten legen. die Seiten zusammendrücken. Die fertigen Ravioli auf eine Servierplatte legen.

3

Für die Sauce Walnusskerne, Aprikosen, Brot und übrige Petersilie in der Küchenmaschine oder im Standmixer zu feinen Krümeln verarbeiten. Den Ricotta zufügen, alles kurz verrühren und in einen Topf geben, die Milch zugießen und alles langsam erhitzen. Ständig rühren, bis die Sauce glatt ist. In eine vorgewärmte Sauciere gießen. Die Brühe im Fonduetopf aufkochen, am Tisch auf das Rechaud stellen.

4

Die Ravioli 2- 3 Minuten in der Brühe kochen lassen, dann mit Drahtkörbchen, Fonduegabeln oder Zangen herausschöpfen und mit der warmen Walnusssauce genießen.

Zusätzlicher Tipp

Pinienkerne werden am besten kurz ohne Fett in einer Pfanne geröstet bis sie sich goldbraun färben und ein wundervolles Aroma verströmen. DabeI dIe Pfanne häufig schwenken, damit die Kerne nicht anbrennen.