Chili-Blattsalat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Chili-BlattsalatDurchschnittliche Bewertung: 41522

Chili-Blattsalat

mit Rindfleisch

Rezept: Chili-Blattsalat
520
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
40 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 Kopf Radicchio
500 g Rucola
gelbe und rote Paprikaschote
1 feste Zucchini
2 frische rote Chilischoten
2 Schalotten
1 Bund Schnittlauch
8 EL Rotweinessig
1 TL Senf
8 EL Distelöl
Meersalz
etwas Pfeffer aus der Mühle
2 EL schwarze Pfefferkörner
2 bratfertige Rinderrücken Steaks (à 250g)
2 EL Sonnenblumenöl
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Radicchio und den Rucolasalat putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Die Salatblätter in mundgerechte Stücke zupfen. Dabei vom Radicchio feste Blattrippen und Strunkansätze entfernen.

2

Die Paprikaschoten waschen, halbieren und entkernen. Die Schoten nochmals längs halbieren und quer in Streifen schneiden. Den Zucchini putzen, waschen, trockenreiben und zunächst der Länge nach in Scheiben, dann in etwa 4 cm lange Streifen schneiden.

3

Die Chilischoten waschen, trockenreiben, aufschlitzen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Schalotten schälen und fein hacken. Den Schnittlauch waschen und trockentupfen. Die Schnittlauchspitzen etwa 4 cm lang abschneiden und beiseite legen. Den Rest in feine Röllchen schneiden.

4

Den Essig zusammen mit dem Senf in einer Schüssel verrühren, dann das Distelöl nach und nach darunter schlagen. Schnittlauchröllchen und Chilistreifen dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5

Die Pfefferkörner in einem Mörser fein zerdrücken, die Rinderrückensteaks damit bestreuen und den Pfeffer fest andrücken und zusätzlich noch salzen. Das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen, die Steaks auf beiden Seiten je etwa 5 Minuten braten und warm stellen.

6

Die Paprika- und Zucchinistreifen in das Dressing geben und die Blattsalate daruntermischen. Den Salat auf Tellern anrichten.

7

Die Rinderrückensteaks in dünne Scheiben schneiden und dekorativ auf den Salat legen. Das Ganze mit den Schnittlauchspitzen garnieren.

Zusätzlicher Tipp

Rucolasalat, auch Rauke, Runke, Senfkohl oder Roquette genannt, ist ein einjähriges Kraut mit kräftigem bis scharfem Geschmack. Die Form der Blätter erinnert an Rettich- bzw. Radieschengrün. Es empfiehlt sich, stets nur die jungen Blätter zu verwenden. Der Verzehr von Rauke hat eine belebende Wirkung auf den Organismus. Rucolasalat wird in Italien, Südfrankreich und Ägypten angebaut und ist bei uns das ganze Jahr über erhältlich. Fragen Sie bei Ihrem Gemüsehändler nach.

Getränketipp:
Zum feurigen Blattsalat mit Rindfleisch paßt am besten ein wohltemperierter Spätburgunder.

Rezeptvariation:

  • Den Salat können Sie auch mit gekochtem Fleisch (z. B. von Rind oder Kalb) oder mit Rinderbraten zubereiten. Das abgekühlte Fleisch in Streifen schneiden und unter den Salat geben.
  • Sollten Sie keinen Rucolasalat bekommen, nehmen Sie Feldsalat. Er schmeckt ähnlich, wenn auch nicht ganz gleich.
  • Eine ganz besondere Variante erhalten Sie, wenn Sie statt Rucolasalat einmal frischen, jungen Löwenzahn verwenden. Es gibt eine grüne und eine weiße Sorte, wobei der weiße Salat feiner und milder schmeckt. Ebenso bietet sich auch Feldsalat an.