Chinesischer Feuertopf Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Chinesischer FeuertopfDurchschnittliche Bewertung: 3.81520

Chinesischer Feuertopf

Rezept: Chinesischer Feuertopf
590
kcal
Brennwert
1 Std.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
1 l klare, starke Hühnerbrühe aus Extrakt oder selbstgemacht
6 Eier
Jetzt bei Amazon kaufen!6 EL Sojasauce
4 tiefgekühlte Hühnerbrüste
250 g Rinderfilet
250 g Schweinefilet
4 Hühnerlebern
250 g tiefgekühlte Krabben
250 g frische Champignons
1 kleine Dosen Bambussprosse
250 g frische Sojabohnenkeime
2 Stangen Lauch
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Hühnerbrühe auf dem Herd erhitzen und brodelnd aufs Rechaud stellen. Eier und Sojasoße verquirlen . In sechs Schälchen verteilen. Je eins zu jedem Gedeck stellen. Aufgetaute Hühnerbrüstchen in Streifen schneiden. Rinderfilet und Schweinefilet in dünne Scheiben schneiden. Sie sollen etwa so dick sein wie eine Wurstscheibe.

2

Hühnerlebern auch in Scheiben schneiden. Die aufgetauten Krabben bleiben wie sie sind. Champignons waschen, putzen, trocknen. Auch in Scheiben schneiden. Bambussprossen abtropfen lassen, auf Haushaltspapier trocknen und in dünne Streifen schneiden. Die Sojabohnenkeime kommen meist geputzt und gewaschen in den Handel. Damit haben Sie keine Arbeit. Lauch waschen, putzen, in zarte Ringe schneiden, noch mal mit Wasser überbrausen und auf Haushaltspapier trocken werden lassen. Alle diese rohen Zutaten getrennt in Schüsseln füllen.

3

Und jetzt kann es mit der leichtbekömmlichen Schlemmerei losgehen. Jeder nimmt sich aus den Schüsseln, was er gerade essen möchte, spießt es auf die Fonduegabel und taucht es in die brodelnde Hühnerbrühe, gart die Zutaten nach Wunsch, taucht sie in seine Eier-Sojasoße und verspeist die Leckereien mit Wohlbehagen.

4

Wenn nichts mehr in den Schüsselchen ist, wird die inzwischen zu einer wahren Köstlichkeit gewordene Brühe an die Tischrunde verteilt. Sie kommt in die Schüsselchen, in denen gewiß noch ein Rest Eier-Sojasoße ist, wird verrührt und getrunken.

Zusätzlicher Tipp

Sie sollten auf jeden Fall Stangenweißbrot dazustellen. Und vielleicht noch ein paar pikante Soßen. Da bieten sich an: Chutneysoße , Currysoße oder -ketchup, Meerrettichsahne, Paprika- und Currymayonnaise. Nach Geschmack weitere Delikatesssoßen dazustellen, außerdem Salz und Pfeffer, damit jeder nach Wunsch würzen kann. Original chinesisch ist das zwar nicht, aber Ihren Gästen soll es ja schmecken. Als Getränk empfehlen wir Weißwein, Bier oder einen Rose. Ganz stilvoll: Reiswein, ideal für den chinesischen Feuertopf.