Coca mit Paprika und Auberginen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Coca mit Paprika und AuberginenDurchschnittliche Bewertung: 41526

Coca mit Paprika und Auberginen

Coca mit Paprika und Auberginen
1 Std. 10 min.
Zubereitung
2 h. 40 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (26 Bewertungen)

Zutaten

für 8 Portionen
Für den Teig
400 g Weizenmehl Type 550
1 TL Salz
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl plus etwas Öl für Schüssel und Bleche
2 TL aktive Trockenhefe
200 ml warmes Wasser
Zucker
Für den Belag
2 Auberginen (etwa 500 g)
3 rote Paprikaschoten
Salz
Olivenöl bei Amazon bestellen5 EL Olivenöl
2 große Zwiebeln
2 Tomaten (etwa 200 g)
1 TL Zucker
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Mehl in eine große Schüssel geben, Salz und Öl hinzufügen. Hefe in einem Glas mit etwa der Hälfte des warmen Wassers und dem Zucker verrühren. Sobald die Mischung schäumt, in das Mehl gießen. Nach und nach das restliche Wasser zugeben und zuerst mit einer Gabel, dann mit der Hand untermengen. Nur so viel Wasser einarbeiten, dass ein weicher Teig entsteht.

2

Teig 10 Minuten kneten, bis er glatt und elastisch ist. Teig in der Schüssel in 0,5 EL Öl wenden. Schüssel mit Frischhaltefolie zudecken und Teig an einem warmen Ort 1-2 Stunden gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

3

Auberginen und Paprikaschoten auf ein mit Backpapier bedecktes Blech legen. Auberginen mit einem spitzen Messer mehrfach einstechen und das Blech für 45 Minuten in den 180°C heißen Ofen schieben. Paprikaschoten herausnehmen, sobald sie weich sind und ihre Haut rundherum Blasen wirft. In eine feste Plastiktüte stecken, zubinden und etwa 10 Minuten liegenlassen. Schoten schälen, von den Samen befreien und in etwa 1,5 Zentimeter kleine Würfel schneiden. Auberginen sind so weit, wenn sie sich auf Druck weich anfühlen. Schälen, in einen Durchschlag legen und behutsam andrücken, um überschüssiges Wasser abzutropfen.

4

In der gleichen Weise würfeln wie die Paprika. Paprika- und Auberginenwürfel mit Salz und 2 EL des Öls würzen und gründlich durchmischen.

5

Zwiebeln in restlichen 3 ELÖl in einer großen Pfanne bei schwacher Hitze unter häufigem Rühren anschwitzen. Tomaten, Zucker und etwas Salz zugeben und bei mäßigstarker Hitze garen, bis ein Großteil der Flüssigkeit verdampft ist.

6

Aufgegangenen Teig abschlagen, einige Minuten durchkneten und in zwei Bälle teilen. Arbeitsfläche und Wellholz mit Mehl bestauben und Teigbälle zu Ovalen dünn ausrollen.

7

Zwei große Backbleche leicht einölen. Teigböden mit dem Wellholz aufnehmen und über den Blechen wieder abrollen. Zwiebel Tomaten-Sauce gleichmäßig darauf verstreichen und mit Gemüse belegen.

8

Die coques in dem auf 180°C vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen, bis der Rand goldbraun und knusprig ist. 

Zusätzlicher Tipp

Die am meisten verbreitete coca in Katalonien, die in jeder Bäckerei angeboten wird, besteht aus einem dünnen Teigboden und einem Belag aus gerösteten Paprika, Auberginen, Zwiebeln und Tomaten. Es heißt, sie stamme aus der Gegend von Lleida und Tarragona. Man isst sie gewöhnlich kalt. De recapte bedeutet hier "aus dem Vorrat", weil man den Fladen mit ganz alltäglichen Zutaten belegen kann, die in jeder katalanischen Küche zur Hand sind. Bei Verwendung von Instant-Trockenhefe genügt 1 Päckchen zu 7 g. das einfach mit den anderen Zutaten unter das Mehl gemengt wird.