Crab Cakes Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Crab CakesDurchschnittliche Bewertung: 31519

Crab Cakes

mit Paprika & Chili

Crab Cakes
40 min.
Zubereitung
50 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 gelbe sowie 1 rote Paprikaschote
1 milde Chilischote (Pablano)
1 Jalapeño
2 Frühlingszwiebeln
Koriander jetzt bei Amazon kaufen4 Stängel Koriander
4 Stängel Basilikum
1 TL Butter
Jetzt kaufen!Saft von 1 Limetten
Hier kaufen!3 Spritzer Tabasco
Worcestersauce
1 TL mittelscharfer Senf
2 EL Mayonnaise
1 Ei
Salz und Pfeffer aus der Mühle
400 g ausgelöstes Krebsfleisch
90 g Semmelbrösel
Pflanzenöl zum Braten oder Frittieren
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Zwiebel und den Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Anschließend Paprikaschoten und Chilischoten waschen, entkernen, die Stielansätze entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und ebenfalls klein würfeln. Anschließend Koriander und Basilikum waschen, trocken schwenken, die Blättchen abzupfen und fein hacken.

2

Nun in einer Pfanne die Butter erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten. Paprika- und Chiliwürfel hinzufügen, 2 Minuten unter Schwenken garen, anschließend in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Frühlingszwiebeln und Kräuter darüberstreuen. Zusammen mit Limettensaft, Tabasco, Worcestershiresauce und Senf gründlich vermischen.

3

Die Mayonnaise und das Ei unter die Mischung mengen und mit Satz und Pfeffer abschmecken. Das Krebsfleisch nur grob hacken - es schmeckt gut, wenn ein paar größere Krebsstücke dabei sind - und mit den Semmelbröseln unter die Paprikamischung mengen. Daraus 8-12 Küchlein formen.

4

Zum Braten das Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen und darin die Krebsküchlein unter mehrmaligem Wenden 8-10 Minuten braten. Zum Frittieren das Pflanzenöl in einer Fritteuse erhitzen. Die Küchlein portionsweise 3-4 Minuten goldgelb ausbacken. Zum Schluss auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zusätzlicher Tipp

Dazu passen Dips wie z.B. Remoulade und auch ein Krautsalat (aus in Streifen geschnittenem Weißkohl, geraspelten Karotten und Rosinen mit einem leichten Mayonnaise-Dressing angemacht) sehr gut.

Schlagwörter