Crème Caramel Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Crème CaramelDurchschnittliche Bewertung: 4.11515

Crème Caramel

Crème Caramel
35 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (15 Bewertungen)

Zutaten

für 8 Portionen
1 l Milch
Jetzt hier kaufen!1 Stück Vanilleschoten der Länge nach halbiert
8 Stück Ei
100 g Zucker
Karamellmasse
100 g Zucker
2 EL Wasser
1 TL Zitronensaft
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Milch mit der Vanilleschote in einen schweren Topf geben und langsam zum Kochen bringen. Vom Feuer nehmen und durchziehen lassen.

2

Inzwischen das Karamel herstellen: Zucker, Wasser und Zitronensaft in einen kleinen, schweren Topf geben. Bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis eine goldene Farbe entstanden ist. Vom Feuer nehmen und sofort in eine vorgewärmte Charlotten-, Ring- oder Souffléform geben. Die Form rasch schwenken und drehen, damit Boden und Seiten gleichmäßig mit der Karamellmasse überragen werden. Beiseite stellen.

3

Nun in einer Schüssel Eier und Zucker gründlich verquirlen. Die Vanilleschote aus der Milch nehmen und die Milch in die Eier-Zucker-Mischung einrühren. Alles durch ein feines Sieb in die mit Karamel überzogene Form gießen.

4

Die Form in ein heißes Wasserbad stellen und in den auf 180 °C vorgeheizten Ofen schieben. Die Temperatur sofort auf 150 °C herunterschalten. Etwa 1 Stunde bzw. so lange garen lassen, bis die Mischung fest geworden ist; Sie können dies feststellen, indem Sie mit einem Messer in der Mitte einstechen - die Klinge sollte beim Herausziehen sauber sein.

5

Crème Caramel aus dem Wasserbad nehmen und erkalten lassen. An einem kühlen Ort oder im Eisschrank 4 Stunden kaltstellen, dann auf eine Servierplatte stürzen. Um das Stürzen zu erleichtern, können Sie den Boden der Form vorher für 30 Sekunden in heißes Wasser tauchen.

6

Je nach Geschmack zimmerwarm oder eisgekühlt servieren.

Zusätzlicher Tipp

Ein klassisches französisches Dessert, von dem es viele Variationen gibt.

Variationen: Wenn Sie wollen, können Sie Crème Caramel auch direkt in Portionsförmchen herstellen. In diesem Falle die Garzeit auf 45 Minuten verringern. Wünschen Sie eine festere Konsistenz, so nehmen Sie 4 ganze Eier und 8 Eigelb statt der oben angegebenen 8 ganzen Eier. Sie können in der Milch auch Orangen- oder Zitronenschale mit oder anstatt der Vanilleschote ziehen lassen. Sie können die Crème auch ohne Karamell zubereiten. In diesem Fall handelt es sich um Œufs au Lait. Streichen Sie die Form leicht mit Butter aus, ehe Sie die Crème hineingeben - ohne Karamell klebt sie leicht fest. Nach Wunsch können Sie die Karamellsauce extra herstellen und die Creme vor dem Servieren damit übergießen. Kochen Sie dazu 150 g Zucker mit 7 EL Wasser, bis Sie eine goldene Karamellflüssigkeit erhalten. Falls Sie die Creme ohne Karamelsauce zubereiten, können Sie sie mit Schokolade oder Kaffee aromatisieren. Rühren Sie 50 g Kakaopulver oder 2 EL löslichen Kaffee in die Eier-Zucker-Mischung und erhöhen Sie die Zuckermenge um 50 g.

Schlagwörter