Curry-Sojabällchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Curry-SojabällchenDurchschnittliche Bewertung: 3.61531

Curry-Sojabällchen

Curry-Sojabällchen
25 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.6 (31 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
100 g Kichererbsen
1 Lorbeerblatt
100 g Sojagranulat
1 Bund frisches Koriandergrün
frische Minze
Jetzt kaufen!unbehandelte Limetten (ersatzweise Zitrone)
1-2 Ei (Größe M)
3 Knoblauchzehen
Kreuzkümmel online bestellen1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Garam Masala
Jetzt online kaufenKurkuma
Koriander jetzt bei Amazon kaufengemahlener Koriander
Salz, Pfeffer
2 rote Chilischoten
50-80g Mehl
Für die Sauce
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
5-6 Tomaten
Hier kaufen!4 cm frischer Ingwer
Erdnussöl bei Amazon kaufen6 EL Soja- oder Erdnussöl
Koriander jetzt bei Amazon kaufengemahlener Koriander
Jetzt online kaufenKurkuma
Jetzt hier kaufen!2-3 Msp. gemahlener Zimt
1 Lorbeerblatt
1/4 - 1/2 TL Garam Masala
1/4 - 1/2 TL Chilipulver
Salz, schwarzer Pfeffer
2 EL cremiger fettr. Joghurt
Garnitur
2 Zweige Koriandergrün oder Minze
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag in frischem Wasser mit Lorbeerblatt aufsetzen und ohne zu salzen in etwa 45 Minuten weich kochen. Das richtet sich nach dem Alter der Kichererbsen.

2

Das Sojagranulat laut Packungsanleitung mit kochendem Wasser übergießen. Es gibt aber auch Produkte, die länger eingeweicht werden müssen. In Wasser oder der Kichererbsenbrühe 10 Minuten kochen. Sämtliche Flüssigkeit sollte nun verkocht sein. Vom Herd nehmen, nach dem Auskühlen ausdrücken und in eine Schüssel geben, ebenso die Kichererbsen ohne jede Flüssigkeit.

3

Die Kräuter waschen und trockentupfen. Die Blättchen von den Stielen zupfen und ebenfalls in die Schüssel geben. Die Limette abreiben und den Saft auspressen und mit dem Ei zufügen.

4

Die Knoblauchzehen abziehen, zerdrücken und mit Kreuzkümmel, Garam masala, Kurkuma, Koriander, Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Schneidstab pürieren. Die Chilischoten aufschneiden, entkernen, in winzige Stücke schneiden und zufügen. So viel Mehl unterarbeiten wie nötig ist, um eine formbare Masse zu erhalten. Abdecken und kühl stellen.

5

Mit 700 ml Wasser ablöschen. Einige Minuten bei mäßiger Temperatur durchkochen, salzen und pfeffern. Eventuell nochmals nachwürzen.

6

Für die Sauce die Zwiebel würfeln und die Knoblauchzehen zerdrücken. Die Tomaten häuten und zerkleinern. Den Ingwer schälen und klein schneiden. Das Öl in einer weiten tiefen Pfanne erhitzen.

7

Die Zwiebel darin goldgelb anbraten. Den Knoblauch und Ingwer zufügen und weiterbraten. Koriander, Kurkuma, Zimt und Lorbeerblatt hineingeben, kurz mit durchschwitzen lassen und die Tomaten hinzufügen. Nach etwa 3 Minuten Garam masala und Chilipulver darüberstreuen und pürieren.

8

Aus dem Soja-Kichererbsenteig kleine etwa walnussgroße Bällchen formen, diese in die Sauce geben und etwa 10 Minuten darin ziehen lassen. Den Joghurt vorsichtig unterrühren. Mit Koriander oder Minze garniert servieren.