Curry-Tofu-Spieße Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Curry-Tofu-SpießeDurchschnittliche Bewertung: 3.91529

Curry-Tofu-Spieße

mit Satay-Sauce

Curry-Tofu-Spieße
20 min.
Zubereitung
1 Std. 30 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (29 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Jetzt bei Amazon kaufen!2 EL Sojasauce
2 EL süße Chilisauce
750 g fester Tofu in 5 cm lange Stücke geschnitten
4 große getrocknete Chilischoten
2 Knoblauchzehen
Salz
Hier kaufen!160 g geröstete Erdnüsse
1 EL Pflanzenöl
Kokosmilch bei Amazon kaufen250 ml Kokosmilch
Hier bestellen1 TL geraspelter Palmzucker oder brauner Zucker
Hier kaufen!1 TL Weißweinessig
6 Frühlingszwiebeln in 5 cm lange Stücke geschnitten
2 EL Pflanzenöl zum Grillen oder Braten
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Bambusspieße 20 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Sojasauce und die süße Chilisauce vermischen und die Tofustücke mindestens 30 Minuten darin marinieren.

2

Für die Satay-Sauce die Chilischoten 15 Minuten in heißem Wasser einweichen, bis sie weich sind. Gründlich abtropfen lassen und grob hacken. Mit dem Knoblauch, dem Salz und den Erdnüssen zu einer cremigen Paste pürieren.

3

Das Öl in einer großen Kasserolle erhitzen, dann die Paste darin 5 Minuten bei mittlerer Temperatur anbraten, bis sie intensiv duftet. Die Kokosmilch, den Zucker und den Essig hinzufügen und 5 -10 Minuten leise köcheln lassen, bis sich das Öl an der Oberfläche absetzt.

4

Den marinierten Tofu und die Frühlingszwiebeln auf die Bambusspieße stecken und 5 Minuten auf dem leicht eingeölten Grill oder in einer Bratpfanne garen, bis sie appetitlich gebräunt sind. Mit der Satay-Sauce servieren.

Zusätzlicher Tipp

Je länger Sie dem Tofu Zeit lassen, die würzige Marinade aufzunehmen, desto aromatischer wird sein Geschmack.