Currysahne Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
CurrysahneDurchschnittliche Bewertung: 4.21518

Currysahne

Die Sauce für alle Fälle

Currysahne
190
kcal
Brennwert
25 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (18 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 kleine Zwiebel
1 EL Öl
Currypaste bei Amazon kaufen1 EL fertige Currypaste oder 2 EL Currypulver
125 ml trockener Weißwein
125 ml Hühnerbrühe
200 g Sahne
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zitronensaft (nach Belieben)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Zwiebel schälen und so fein wie möglich hacken. In einem breiten Topf oder in einer Pfanne das Öl erhitzen. Zwiebel darin bei schwacher Hitze andünsten, bis sie glasig aussieht.

2

Dann die Currypaste oder das Pulver einrühren und gut mit dem Fett und der Zwiebel mischen. Den Wein angießen, den Herd auf mittlere Hitze schalten, alles kurz einköcheln lassen. Die Brühe und die Sahne dazugießen. Ohne Deckel cremig einköcheln lassen. Ab und zu umrühren, damit nichts am Topfboden hängenbleibt.

3

Nach 10-15 Minuten ist die Sauce schön cremig. Jetzt nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, vielleicht auch mit einem Spritzer Zitronensaft - fertig!

Zusätzlicher Tipp

Dazu schmeckt: Putenschnitzel, Hühnerbrustfilet, gedünsteter Fisch, Reis und Gemüse, Nudeln.

Variante: Scharfe Currysauce
Wie scharf die Sauce schmeckt, hängt natürlich vom verwendeten Curry ab, also beim Einkauf schon darauf achten. Wer es unbedingt scharf haben will, kann mit der Zwiebel 1-2 zerquetschte Chilischoten, etwas Knoblauch und gehackten frischen Ingwer andünsten - das gibt ein herrlich asiatisches Aroma. Gut zu Reisgerichten mit oder ohne Fleisch.