"Dampfnudeln" Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
"Dampfnudeln"Durchschnittliche Bewertung: 4.21515

"Dampfnudeln"

Hefeklöße

"Dampfnudeln"
20 min.
Zubereitung
50 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (15 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Portion
Für den Hefeteig:
500 g Mehl
30 g Hefe
250 ml lauwarme Milch
1 Prise Salz
75 g Zucker
75 g Butter
2 Eier
1 unbehandelte Zitrone (abgeriebene Schale davon)
Außerdem:
500 ml Milch
25 g Zucker
25 g Butter
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe mit etwas Zucker hineinbröckeln und mit ein wenig lauwarmer Milch anrühren, ein "Dampfl" machen. Ein Tuch über die Schüssel legen und den Teig 20 Minuten warm stellen.

2

Danach die restliche Milch, Salz, Zucker, Butter, Eier und Zitronen schale zugeben. Mit einem kräftigen Kochlöffel oder der Küchenmaschine einen glatten, blasenfreien Teig herstellen. Der Teig ist gut, wenn er sich vom Schüsselrand löst.

3

Die Schüssel wieder abdecken, und den Teig nochmals 10 Minuten gehen lassen. In einem großen gusseisernen Topf mit festschließendem Deckel die Milch, Zucker und die Butter geben und erhitzen.

4

Den Hefeteig durchkneten und in 8 - 10 Portionen aufteilen, mit bemehlten Händen Knödel formen und diese in den Topf setzen, da sie nochmals aufgehen müssen. Dann den Topf verschließen und bei geringer Hitze 30 Minuten lang dämpfen.

5

Nicht in den Topf sehen, da die Dampfnudeln sonst zusammenfallen. Wenn sie locker aufgegangen sind und an der Unterseite ein schönes braunes "Raml" haben, sind sie richtig. Das Ende der Garzeit kündigt ein leises Knistern an. Mit Vanillesauce, Weinschaumsauce, Kompott oder Zwetschgenröster servieren.

Zusätzlicher Tipp

Die Dampfnudeln kann man auch sehr gut im Schnellkochtopf oder im Tontopf herstellen.