Eberswalder Spritzkuchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Eberswalder SpritzkuchenDurchschnittliche Bewertung: 41529

Eberswalder Spritzkuchen

Rezept: Eberswalder Spritzkuchen
2566
kcal
Brennwert
40 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (29 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Blech
250 ml Wasser
Bei Amazon kaufen50 g Rapsöl
150 g Weizenmehl
Jetzt kaufen!30 g Speisestärke
25 g Honig
1 Päckchen Vanillin-Zucker
5 Eier
1 gestr. TL Backpulver
1 kg Kokosfett oder 1 l Speiseöl
Guss:
Jetzt kaufen!200 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
2 EL heißes Wasser
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Wasser und Öl am besten in einem Stieltopf zum Kochen bringen. Weizenmehl mit Speisestärke mischen, sieben, auf einmal in die von der Kochstelle genommene Flüssigkeit schütten, zu einem glatten Kloß rühren und unter Rühren etwa 1 Minute erhitzen.

2

Den heißen Kloß sofort in eine Rührschüssel geben, nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Eier mit einem Handrührgerät mit Knethaken auf höchster Stufe unterarbeiten. Weitere Eizugabe erübrigt sich, wenn der Teig stark glänzt und so von einem Löffel abreißt, dass lange Spitzen hängenbleiben. Backpulver in den erkalteten Teig arbeiten, den Teig in einen Spritzbeutel (weite Sterntülle) füllen, auf gefettete Pergamentpapiere (etwa 10 x 10 cm groß) in Form von Kränzen spritzen.

3

Durch Eintauchen der Papiere in siedendes Ausbackfett die Kränzchen lösen, schwimmend auf beiden Seiten hellbraun backen, mit einern Schaumlöffel herausnehmen, auf einem Kuchenrost abtropfen lassen. Für den Guss Puderzucker sieben, mit Zitronensaft, Wasser glattrühren, so daß eine dickflüssige Masse entsteht. Das Gebäck damit überziehen.

Zusätzlicher Tipp

Geschlagene Sahne oder Mascarpone Creme dazu reichen.

Mit heißem Tee oder Espresso servieren.