Einbrennte Hund Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Einbrennte HundDurchschnittliche Bewertung: 41520

Einbrennte Hund

mit Radieschen und Brunnenkresse

Einbrennte Hund
25 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
300 g Radieschen
1 Zwiebel
1 EL Butter
1 l Geflügelfond oder Gemüsefond
800 g geschälte speckige Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
Hier kaufen!1 Spritzer Weißweinessig
1 l Sahne
1 l Crème fraîche
80 g Brunnenkresse
Salz
Pfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst die Radieschen in Spalten schneiden, einen kleinen Teil für die Garnitur in Streifen schneiden. Dann die Zwiebel fein würfeln, farblos in Butter anschwitzen und mit Fond auffüllen.

2

Die Erdäpfel der Länge nach halbieren, zusammen mit der klein geschnittenen Knoblauchzehe zum Fond geben. Dann das Lorbeerblatt hinzufügen, mit Weißweinessig abschmecken und ca. 15 Minuten kochen.

3

Die Radieschenspalten zugeben und nochmals ca. 8 Minuten kochen, bis das Gemüse weich ist. Obers und Creme fraiche zufügen, gut durchrühren und zusammen mit drei Vierteln der Kresse aufkochen.

4

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, anrichten und mit Radieschenstreifen und restlicher Kresse garnieren.

Zusätzlicher Tipp

Ein kurioser Name für ein tradionelles Wiener Erdäpfelragout. "Einbrennte Hund" werden klassisch mit Essiggurkerln zubereitet. Wenn man stattdessen Radieschen und Kresse nimmt, ergibt das ein wunderbaren Frühlingsgericht.