Eingelegte Zwiebeln Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Eingelegte ZwiebelnDurchschnittliche Bewertung: 3.91517

Eingelegte Zwiebeln

Rezept: Eingelegte Zwiebeln
20 min.
Zubereitung
45 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (17 Bewertungen)

Zutaten

für 500 g
200 g grobes Meersalz
500 g Silberzwiebel oder kleine Schalotten
Hier kaufen!750 ml Weißweinessig
250 ml Cidre
Koriandersamen online bestellen2 TL Koriandersamen
Hier bestellen2 TL Senfsamen
2 TL Pimentkörner
2 TL schwarze Pfefferkörner
2 TL Macis
2 Lorbeerblätter
Hier kaufen!25 g frischer Ingwer (zerdrückt)
1 EL Zucker
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zuerst die Salzlake zubereiten. Dazu das grobe Meersalz mit 500 ml Wasser in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur umrühren, bis es sich vollständig aufgelöst hat. In eine große Schüssel gießen und vollständig abkühlen lassen.

2

In der Zwischenzeit die Zwiebeln oder Schalotten schälen. Die Schalen lassen sich leichter abziehen, wenn die Zwiebeln zuvor 30 Sekunden in kochendem Wasser blanchiert und in kaltem Wasser abgeschreckt wurden. Vor dem Schälen dann gut abtropfen lassen. Die geschälten Zwiebeln in die Salzlake geben und mit einem Teller beschweren, sodass sie vollständig in die Lake eintauchen. An einem kühlen Ort 24 Stunden ziehen lassen.

3

Die beiden Essigsorten, die getrockneten Gewürze, die Lorbeerblätter und den Ingwer mit dem Zucker in einen säurefesten Topf aus Edelstahl oder Emaille oder mit Antihaftbeschichtung füllen. 20-25 Minuten kochen lassen, dann den Essig durch ein feines Sieb abseihen, die Gewürze entfernen und wegwerfen. Den Würzessig vollständig abkühlen lassen.

4

Die Zwiebeln abspülen und gut abtropfen lassen. Dann auf sterilisierte Gläser verteilen, mit dem Würzessig übergießen und die Gläser fest verschließen. Die Zwiebeln vor dem Verzehr mindestens 2 Wochen, besser noch 1 Monat, an einem dunklen, kühlen Ort durchziehen lassen. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren.

Zusätzlicher Tipp

Achten Sie darauf, nur Gläser mit einwandfreien Schraubdeckeln zu verwenden. Ist der Kunststoffüberzug auf der Innenseite beschädigt, korrodiert das Metall durch den Essig.