Eingelegtes Brathähnchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Eingelegtes BrathähnchenDurchschnittliche Bewertung: 41517

Eingelegtes Brathähnchen

mit Schinken-Salbeifüllung

Rezept: Eingelegtes Brathähnchen
2 h.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (17 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
3 EL Meersalz
2 EL Zucker
2 frische oder getrocknete Lorbeerblätter
1 Brathähnchen ca 1,8 kg
2 EL weiche Butter
Schinken- und Salbeifüllung
3 Scheiben Weißbrot vom Vortag ohne Rinde und grob zerkleinert
2 EL Butter
1 kleine Zwiebel fein gehackt
2 Knoblauchzehen gehackt
100 g Räucherschinken fein gehackt
2 EL fein gehackter frischer Salbei
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Bringen Sie 3 l Wasser mit dem Salz, dem Zucker und den Lorbeerblättern in einem großen Kochtopf zum Kochen und rühren Sie es öfter um, damit sich das Salz und der Zucker auflösen. Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie die Flüssigkeit auf Raumtemperatur abkühlen. Legen Sie das Hähnchen in die Schüssel und gießen Sie das Wasser darauf. Das Hähnchen sollte ganz mit Wasser bedeckt sein. Lassen Sie es an einem kalten Ort bedeckt 3-6 Stunden ziehen. Zerkleinern Sie für die Füllung das Brot in einer Küchenmaschine, bis Sie grobe Brotkrümel haben. Geben Sie die Brotkrümel in eine Schüssel und beiseite stellen.

2

Erhitzen Sie die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze. Braten Sie die Zwiebel 5 Minuten darin, bis sie weich ist. Fügen Sie den Knoblauch, den Schinken und den Salbei hinzu und braten Sie alles 1 Minute an. Geben Sie die Mischung mit dem Ei zu den Brotkrümeln und vermengen Sie sie mit den Händen.

3

Nehmen Sie das Hähnchen 1 Stunde vor dem Kochen aus dem Salzwasser. Heizen Sie den Ofen auf 170 °C vor. Geben Sie die Füllung in den Bauch des Hähnchens und binden Sie die Füße fest mit Küchenzwirn zusammen.

4

Legen Sie es in den Bräter und reiben Sie die Oberseite mit Butter ein. Rösten Sie es im vorgeheizten Ofen 1,5 Stunden, bis die Haut goldbraun und das Hähnchen gar ist. Als Test stechen Sie mit einem Spieß in die Stelle, in der sich Brust und Schenkel treffen - ist der austretende Saft klar, ist das Hähnchen gar. Lassen Sie es vor dem Tranchieren 30 Minuten an einem warmen Platz ruhen. Zum Servieren legen Sie das tranchierte Hähnchen auf eine Platte. Als Beilage können Sie sautierte Kartoffeln und Gemüse Ihrer Wahl, z. B. grüne Bohnen, reichen.