Eisbein mit Sauerkraut Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Eisbein mit SauerkrautDurchschnittliche Bewertung: 3.91531

Eisbein mit Sauerkraut

Rezept: Eisbein mit Sauerkraut
834
kcal
Brennwert
2 h. 45 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (31 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
250 g Erbsen (möglichst geschälte gelbe)
4 Portionen Eisbein (zusammen etwa 1 kg)
3 Zwiebeln
1 Bund Suppengrün
2 Lorbeerblätter
3 Pimentkörner
8 Pfefferkörner
50 g Schmalz
750 g Sauerkraut
5 Wacholderbeeren
Zucker
1 Kartoffel
Fleischextrakt
75 g durchwachsener Speck
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Erbsen in einem Topf mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen.  Das Eisbein am anderen Morgen in reichlich kaltem Wasser aufsetzen, aufkochen und abschäumen. Dann mit 1 Zwiebel, geputztem, nicht zerkleinertem Suppengrün, 1 Lorbeerblatt, den Piment- und Pfefferkörnern in etwa 2 1/2 Stunden offen langsam weich kochen. 1 Stunde vor Ende der Garzeit die Erbsen mit dem Einweichwasser aufsetzen und bei milder Hitze langsam ausquellen lassen. Dabei nach Bedarf ab und zu etwas durchgesiebte Eisbeinbrühe zugießen. Der Erbsbrei darf nicht zu flüssig werden, aber auch nicht anbrennen.

2

 Zur gleichen Zeit das Sauerkraut zubereiten: Die 2. Zwiebel würfeln, im Schmalz anbraten. Das Sauerkraut etwas auseinanderzupfen, dann mit dem 2. Lorbeerblatt, den Wacholderbeeren und 1 Prise Zucker im Schmalz schmoren. Bei Bedarf ebenfalls etwas durchgesiebte Eisbeinbrühe zugießen. Zum Schluß die rohe Kartoffel zum Binden ins Sauerkraut reiben. Das Sauerkraut noch einmal 5 Minuten kochen lassen und auf eine vorgewärmte Servierplatte geben. Das Eisbein abtropfen lassen und auf dem Sauerkraut anrichten. Den Erbsbrei pürieren, eventuell noch mit Fleischextrakt abschmecken und in eine vorgewärmte Schüssel geben. Den Speck und die restliche Zwiebel würfeln, in der Pfanne ausbraten, über das angerichtete Erbspüree gießen und zum Eisbein reichen.