Endiviensalat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
EndiviensalatDurchschnittliche Bewertung: 51517

Endiviensalat

mit Orangen und Linsensprossen

Endiviensalat
620
kcal
Brennwert
25 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
Für den Salat
1 Kopf Endiviensalat
2 Orangen
4 Tomaten
200 g Linsensprosse
1 Bund Schnittlauch
1 kleine Zwiebel
1 Bund Radieschen
6 EL Orangenessig (ersatzweise Himbeeressig)
1 TL Senf
8 EL Distelöl
Meersalz
etwas Pfeffer aus der Mühle
Für die Croutons
4 Toastbrötchen
4 EL Sonnenblumenöl
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Endiviensalat putzen, in etwa 3 cm große Stücke schneiden, waschen und gut trocken schleudern. Die Orangen mit einem scharfen Messer so schälen, daß auch die weiße Haut entfernt wird. Dann mit einem Filetiermesser die einzelnen Fruchtsegmente herausschneiden.

2

Die Tomaten kreuzweise einritzen, vom Stielansatz befreien, in kochen dem Wasser kurz überbrühen, kalt abschrecken, enthäuten und halbieren. Sie dann entkernen und in etwa 1 cm große Stücke schneiden.

3

Die Linsensprossen gründlich waschen und gut abtropfen lassen. Den Schnittlauch waschen, trockentupfen und fein schneiden.

4

Die Rinde der Toastbrotscheiben abschneiden. Das Brot in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen, die Würfel darin goldgelb  ausbacken und anschließend in einem Metallsieb abtropfen lassen.

5

Die Zwiebel schälen, vierteln und in feine Scheiben schneiden. Die Radieschen putzen, waschen, trockenreiben, halbieren und ebenfalls in feine Scheiben schneiden.

6

 Den Essig zusammen mit dem Senf in einer Salatschüssel verrühren, das Ganze mit dem Distelöl aufschlagen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7

Linsensprossen, Zwiebeln, Schnittlauchröllchen, Orangenfilets und Radieschenscheiben in die Schüssel geben und den Endiviensalat darunterheben. Den Salat auf Tellern anrichten. Die Tomatenstücke und die Croutons darübergeben.

Zusätzlicher Tipp

  • Die Linsensprossen kaufen Sie am besten in einem Feinkostgeschäft oder bei Ihrem Gemüsehändler. Sie können die Sprossen auch selbst ziehen. Dazu die Linsensamen gut spülen, etwa 8 Stunden in Wasser einweichen, abgießen, in eine Keimschale oder -box geben und etwa 3 Tage keimen lassen. Dabei die Keime 2- bis 3mal täglich spülen. Die Sprossen „ernten" kurz bevor sie Blättchen entwickeln.
  • So stellen Sie Orangenessig selbst her: 2 mittelgroße unbehandelte, reife Orangen heiß abwaschen, trockenreiben und in ganz dünne Scheiben schneiden. Diese in eine Schraubdekkelflasche geben. Das Ganze mit etwa 100 ml Essigessenz und etwa 400 ml kaltem Wasser auffüllen, gut schütteln, etwa 1 Woche ziehen lassen, dann den Essig abseihen und wieder in die Flasche füllen.

 

Getränketipp:
Zum Endiviensalat trinken Sie am besten ein Glas trockenen Sekt mit einem Schuß frisch gepreßten Orangensaft

Rezeptvariation:
Den Endiviensalat können Sie gut mit einer gebratenen, fruchtigen Hähnchenbrust ergänzen. Dazu 4 bratfertige Brustfilets etwa 30 Minuten in einer Mischung aus frisch gepreßtem Orangensaft, etwas flüssigem Honig, Meersalz und Cayennepfeffer nach Belieben marinieren lassen. Die Brüstchen herausnehmen, trockentupfen, in 2 Eßlöffeln Sonnenblumenöl von beiden Seiten anbraten. Dann etwa 1 Eßlöffel Butter dazugeben und das Ganze in etwa 3 Minuten fertigbraten. Das Fleisch in feine Scheiben schneiden und über den Salat geben.