Entenpastete mit Pfifferlingen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Entenpastete mit PfifferlingenDurchschnittliche Bewertung: 51510

Entenpastete mit Pfifferlingen

Entenpastete mit Pfifferlingen
343
kcal
Brennwert
35 min.
Zubereitung
1 Tag 2 h. 40 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 12 Portionen
1 Entenbrust von 750g
150 g Zwiebel
125 g Pfifferling
2 gestr. EL Mehl
150 g Hähnchenleber
125 ml Madeira
Jodsalz, Pfeffer aus der Mühle
200 g magerer Speck in ganz dünnen Scheiben
350 g Ochsenleber
zum Verzieren
Lorbeerblatt und Pistazien
3 weiße Gelatineblätter
250 ml Bouillon
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Entenbrust häuten, die Haut würfeln und in einer Pfanne kräftig ausbraten, aus der Pfanne nehmen und die Entenbrust in dem Fett ringsum kräftig anbraten. Noch ca. 20 Minuten bei milder Hitze weiterbraten, abkühlen lassen; dann das Fleisch vom Knochen lösen.

2

Die gewürfelten Zwiebeln im Entenbratfett goldgelb anbraten, die evtl. zerkleinerten Pfifferlinge zugeben und etwa 10 Minuten mitbraten, mit Mehl bestäuben, durchschwitzen, abkühlen lassen.

3

Entenfleisch, Entenhaut, Ochsenleber und Geflügelleber zweimal durch den Wolf drehen, alle Zutaten gut miteinander verrühren, mit Madeira, Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken.

4

Eine Pastetenform von ca. 2 I Inhalt mit Speckscheiben auslegen. Fleischmasse einfüllen, Deckel darauf (oder Alufolie). In der Saftpfanne des Backofens im Wasserbad bei 175 Grad (Gas Stufe 2) etwa 90 Minuten garen.

5

Dann das überschüssige Fett abgießen. Die Pastete, etwas beschwert, abkühlen lassen. Mit Lorbeerblättern und Pistazien garnieren.

6

Eingeweichte Gelatine in der warmen Bouillon auflösen, über die Pastete gießen, so dass sie mit einem dünnen Film überzogen ist. 24 Stunden im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.