Entenstopfleber mit Kastanienbeilagen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Entenstopfleber mit KastanienbeilagenDurchschnittliche Bewertung: 31517

Entenstopfleber mit Kastanienbeilagen

Rezept: Entenstopfleber mit Kastanienbeilagen
50 min.
Zubereitung
2 d. 16 h. 5 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 8 Portionen
700 g Entenleber
25 ml Kastanienlikör
50 g in Sirup eingelegte Kastanie
Jodsalz
Pfeffer aus der Mühle
Kastaniensirup-Gelee
100 g Kastaniensirup
Hier kaufen!3 g Gelatine
Kastanienplätzchen
125 g Zucker
65 ml Wasser
65 g Kastanienmehl
65 g Kastanienraspel
125 g Nussbutter
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Stopfleber etwa eine Stunde lang in Eiswasser legen. Um die Leber von Fett, Äderchen und Sehnen zu befreien, muss sie vorsichtig mit den Daumen in der Innenseite aufgebrochen werden. Danach in 50-100 g große Stücke zerlegen, mit Salz und Pfeffer würzen (13 g bzw. 1 g je Kilo) und etwa 25 ml Kastanienlikör dazugeben. Das Ganze eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Den Backofen auf 80 °C erhitzen und die Stopfleber zweimal zehn Minuten lang garen. Nach den ersten zehn Minuten vorsichtig umrühren. Danach die Masse in eine 10x20 cm große Terrine geben und dabei zwei Reihen Kastanien in die Masse einbetten. Schließlich eine Stunde ruhen lassen und dann die Terrine 48 Stunden in den Kühlschrank stellen.

2

Kastaniensirup-Gelee:

Die Gelatine-Blätter in kaltes Wasser tauchen. Unterdessen den Sirup auf 65 °C erhitzen und die Gelatine dann in den Sirup geben. Das Ganze in eine 10x20 cm große Ausstechform gießen und fest werden lassen.

3

Kastanien-Plätzchen:

In einer Schüssel Mehl und Zucker gut miteinander verrühren. Das Wasser und die Kastanienraspel dazugeben und schließlich die hell gebräunte Nussbutter unterrühren. 12 Stunden ruhen lassen und danach auf Backpapier in Plätzchen schneiden. Das Ganze 12- 14 Minuten bei 180°C backen.

Zusätzlicher Tipp

Das Stopfen von Enten und Gänsen ist in Deutschland aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Dennoch kann Stopfleber über Feinkosthändler bezogen werden. Natürlich auch als fertiges Produkt zum Verzehr.