Erbsen-Risotto mit Safranbutter Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Erbsen-Risotto mit SafranbutterDurchschnittliche Bewertung: 4.21518

Erbsen-Risotto mit Safranbutter

Rezept: Erbsen-Risotto mit Safranbutter
20 min.
Zubereitung
1 Std. 15 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (18 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
400 g Natur-Rundkornreis
1 l Gemüsebrühe
Kräutersalz
weißer Pfeffer frisch gemahlen
300 g Erbsen frisch oder tiefgefroren
Sahne
1 EL Butter
1 Briefchen Safranfaden
100 g Parmesan frisch gerieben
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und feinhacken. Das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch bei mittlerer Hitze darin glasig braten. Den ungewaschenen Reis dazugeben und so lange mitrösten, bis alle Körner vom Öl überzogen sind. Für Risotto wird Reis nie gewaschen, damit die Stärke nicht abgespült wird, die den Risotto sämig macht. 

2

Die Hälfte der Gemüsebrühe dazugießen und den Reis mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. Den Reis bei starker Hitze einmal aufkochen lassen, dann bei schwacher Hitze etwa 50 Minuten garen. Dabei die restliche Brühe immer dann nachgießen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat. Während des Garens häufig durchrühren, damit der Risotto schön sämig wird. 

3

Die Erbsen untermischen, die Sahne hinzufügen und alles weitere 5 Minuten garen. Inzwischen die Butter zerlassen, aber nicht bräunen. Die Safranfäden zwischen zwei Fingern zerreiben und in der Butter auflösen. Die Safranbutter und den Parmesan mit einer Gabel unter den fertigen Risotto ziehen. In einer vorgewärmten Schüssel anrichten und sofort servieren.