Erdäpfelroulade Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
ErdäpfelrouladeDurchschnittliche Bewertung: 4.11521

Erdäpfelroulade

mit Kürbisragout

Rezept: Erdäpfelroulade
1 Std.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (21 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für den Teig
350 g am Vortag in der Schale gekochte mehlige Kartoffeln (Erdäpfel)
150 g glattes Mehl
30 g zerlassene Butter
1 Eigelb
1 TL Salz
Jetzt hier kaufen!Muskatnuss
Mehl zum Arbeiten
Für die Fülle
100 g Rote Linsen
1 Zwiebel (geschält, klein geschnitten)
1 EL Butter
Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle
1 TL gehackter Thymian
Hier kaufen!Weißweinessig
1 EL Crème fraîche
Für das Kürbisragout
300 g entkernter, würfelig geschnittener Kürbis (z. B. Muskatkürbis, Hokkaido, Langer von Neapel)
1 EL Butter
Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle
gemahlener Kümmel
200 ml Gemüsesud
1 TL gehackter frischer Oregano
Oregano
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für den Teig die Erdäpfel schälen und passieren, d. h. durch ein Sieb oder eine Erdäpfelpresse drücken. Mit den restlichen Zutaten mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschank ca. 30 Minuten rasten lassen. 

2

Für die Füllung die roten Linsen in kochendem, ungesalzenen Wasser ca. 3-5 Minuten bissfest kochen. Anschließend gut abtropfen. 

Dann die Zwiebel in Butter anschwitzen und die Linsen dazugeben, kurz mitschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen, mit Essig abschmecken. Alles kurz schmoren und dann die Masse abkühlen lassen. Evtl. Crème fraîche beifügen. 

3

Den Teig auf einer bemehlter Arbeitsfläche messerrückendick ausrollen. Dann die Linsenmasse auf dem ausgerollten Teig bis knapp zum Rand verteilen. Das Ganhze eng zu einer Roulade formen und die Rolle in Frischhaltefolie wickeln, anschließend in Alufolie wickeln. Die Ränder gut verschließen und in kochendes Wasser legen, ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen, währenddessen 1-2 Mal wenden.

Anschließend herausnehmen. Kurz stehen lassen. 

4

Für das Kürbisragout den Kürbis in Butter anschwitzen, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Mit Gemüsesuppe angießen und alles langsam bissfest schmoren, je nach Kürbissorte mehr Gemüsesuppe beifügen. Mit Oregano abschmecken. 

5

Das Ragout auf Tellern anrichten. Die Roulade auswickeln, aufschneiden, auf den Kürbis legen und mit frischem Oregano garnieren. 

Zusätzlicher Tipp

Restliche Rouladenscheiben am nächsten Tag in griffigem Mehl wenden, in Rapsöl beidseitig langsam knusprig braten. Dazu passen gut Kürbisragout oder Blattsalat (Endivie, Chinakohl).