Espressotorte Rezept | EAT SMARTER
14
Drucken
14
EspressotorteDurchschnittliche Bewertung: 3.415126
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Espressotorte

mit Schokobiskuit

Espressotorte

Espressotorte - Widerstehen unmöglich: Die Joghurtcreme lockt mit feinem Kaffee-Aroma

189
kcal
Brennwert
1 Std.
Zubereitung
6 h.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.4 (126 Bewertungen)

Küchengeräte

2 Schüsseln, 1 Handmixer, 1 Holzlöffel, 1 feines Sieb, 1 Springform (24 cm Ø), 1 Backpapier, 2 kleine Schüsseln, 1 Schneebesen, 1 Kuchengitter, 1 Palette, 1 Buttermesser

Zubereitungsschritte

Espressotorte Zubereitung Schritt 1
1

Eier, 100 g Zucker und 2 EL heißes Wasser in einer Schüssel mit den Quirlen des Handmixers zu einer dicklichen, hellen Creme aufschlagen.

Espressotorte Zubereitung Schritt 2
2

Mehl, Zimt, 1 EL Kakao und das Backpulver in einer zweiten Schüssel mischen. Mit einem feinen Sieb auf die Eicreme sieben und vorsichtig unterheben.

Espressotorte Zubereitung Schritt 3
3

Den Boden einer Springform (24 cm Ø) mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Mit einer Palette glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C, Gas: Stufe 2-3) etwa 20 Minuten backen.

Espressotorte Zubereitung Schritt 4
4

Inzwischen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Espressotorte Zubereitung Schritt 5
5

Espressopulver in 3 EL sehr heißem, aber nicht kochendem Wasser auflösen. Gelatine ausdrücken und unter Rühren darin auflösen.

Espressotorte Zubereitung Schritt 6
6

Den Joghurt mit dem restlichen Zucker sehr cremig rühren, 2 EL davon in die Espresso-Gelatine-Mischung rühren und diese anschließend gut unter den Joghurt mischen.

Espressotorte Zubereitung Schritt 7
7

Den Rand der Springform lösen und den Tortenboden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Espressotorte Zubereitung Schritt 8
8

Springformrand wieder um den Tortenboden legen und die Espressocreme einfüllen. Für mindestens 4 Stunden (am besten über Nacht) kalt stellen.

Espressotorte Zubereitung Schritt 9
9

Mit einer Palette oder einem Messer die Espressotorte vorsichtig vom Rand lösen. Mit dem restlichen Kakaopulver bestäuben und servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Ich hab die Torte gestern ausprobiert und bin (inklusive meiner Familie) total begeistert! Sehr, sehr lecker :) Ich hab das Rezept ein bisschen abgewandelt und 12 statt 10 Blatt Gelantine genommen und statt dem Espressopulver hab ich direkt einen doppelten Espresso genommen. Der Boden ist auch super geworden, weder durchweicht noch zu fest und die Creme ist nach 4 Stunden im Kühlschrank auch gut durchgezogen gewesen. Werde das Rezept ab jetzt auf jeden Fall öfter machen!