Exotischer Käseteller mit frischen Feigen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Exotischer Käseteller mit frischen FeigenDurchschnittliche Bewertung: 3155

Exotischer Käseteller mit frischen Feigen

Exotischer Käseteller mit frischen Feigen
25 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
runder Camembert (62,5 g, 50 % F. i. Tr.)
4 Partyspießchen
4 Kapstachelbeeren (Physalis)
1 Scheibe runder Edelpilzkäse (z. B. Bavaria Blue, 125 g)
1 große, frische Feige
1 Kiwi
100 g französischer Butterkäse am Stük
1 Baby-Ananas
4 Scheiben Bergkäse 100 g
4 Tête de Moine-Röschen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Camemberthälfte in vier Tortenstücke schneiden. Auf jedes Spießchen eine Kapstachelbeere stecken, das Ganze jeweils in ein Camembertstuck stecken. Die Edelpilzkäsescheibe vierteln. Die Feige waschen, trockentupfen und quer in Scheiben schneiden. Die Kiwi dünn schälen und in vier dicke Scheiben schneiden. Den Butterkäse mit einem Buntmesser in Würfel schneiden. Die BabyAnanas unten gerade abschneiden, damit sie Stand bekommt. Die BabyAnanas an den Rand einer runden Platte setzen. Rechts daneben die Camembertspießchen anordnen. Links die Edelpilzkäse-Viertel dachziegelähnlich platzieren. Die Feigenscheiben ebenso daneben anordnen. Die Bergkäsescheiben locker einrollen und entlang des vorderen Rands legen. Die Kiwischeiben einmal bis zur Mitte einschneiden, in die Kerbe jeweils eine Ti'te-de-Moine-Blüte stecken und das Ganze links neben der Ananas platzieren. Die Butterkäsewürfel in die Mitte der Platte legen.

2

Hinweis: Tüe de Moine ist ein halbfester Schnittkäse, den man fachgerecht auf einer Girolle (rundes Käsebrett mit Mittelachse, darauf kurbel- 1 TL Zucker 400 g Vanilleeis 4 frische, blaue Feigen (ca. 350 g) 8 cl brauner Rum Die Kokosraspeln zusammen mit dem Zucker in einer beschichteten Pfanne trocken goldgelb karamellisieren lassen. Das Ganze abkühlen lassen, zwischendurch umrühren und die Masse zerbröseln. Das Eis auf vier Dessertteller verteilen, die Kokosmischung darüber geben. Die Feigen kurz mit einem feuchten Küchenkrepp abreiben, vierteln und neben dem Eis anartiges Käsemesser) in hauchdünne, richten. Den Rum erwärmen, anzünplisseeartige Scheiben schneidet. Man den und über das Ganze verteilen. setzt die Kurbel in der Mitte des Käselaibes auf und fährt mit leichtem Druck über die Käseoberfläche. Dabei entstehen fein gekräuselte, dünne Käsescheiben, die sich wie Fächer oder Blüten zusammennehmen lassen. Feigen und andere tropische enzymreiche Früchte passen sehr gut zu Käse. Sie unterstützen die Eiweißverdauung im Körper.

Schlagwörter